Die Vielfalt fasziniert

Mittwochsakademie nun zusätzlich auch donnerstags

Seit 29 Jahren ist die Mittwochsakademie der Universität Siegen in Olpe zu Gast.

Olpe. Während des Semesters der Mittwochsakademie herrscht im Vortragsraum des Alten Lyzeums in Olpe reger Wissenschaftsbetrieb. Seit 29 Jahren ist die Mittwochsakademie der Universität Siegen im Herzen Olpes zu Gast. Über 60 Menschen nehmen teil. Vier Veranstaltungen werden am Mittwoch angeboten – zwei Seminare sind wegen der großen Nachfrage nun donnerstags hinzugekommen.

Das Ehepaar Kaltmeyer beispielsweise ist seit sechs Jahren dabei. „Wir kommen, um etwas Neues zu lernen und Altes zu vertiefen, um einen anderen Blickwinkel zu bekommen und diesen auch auf Erfahrungen anzuwenden.“ Die Kaltmeyers pendeln am Mittwoch sogar zwischen Siegen und Olpe, um ihre favorisierten Veranstaltungen und Dozenten zu besuchen. Seit zehn Jahren besucht Marianne Schulte die Mittwochsakademie: „Nach der Berufstätigkeit habe ich nun Zeit für mich selbst und hole nach, was während der Berufstätigkeit zu kurz gekommen ist. Mich fasziniert die Vielfalt der Themen.“ Auch den Dozenten liegt die Mittwochsakademie am Herzen. Die Teilnehmer seien viel ernster bei der Sache als junge Studierende, lautet das Fazit von Prof. Dr. Friedhelm Decher. Die Veranstaltungen seien intensiv, beide Seiten profitierten davon.

Am 25. April 2018 startet das Sommersemester. Wieder mit dabei ist einer der „Gründungsväter“ der Mittwochsakademie – Prof. Dr. Gerhard Hufnagel. Das Thema des Politikwissenschaftlers lautet von 9 Uhr bis 10.30 Uhr „Demokratie – in der Krise und doch die beste Herrschaftsform?“ Prof. Dr. Friedhelm Decher ist Philosophieprofessor. Sein Thema lautet „Das gelbe Monster – Über die Spielarten und die Macht des Neids“ (11 Uhr bis 12.30 Uhr). „Sympathie für Europa – Literatur von Heinrich Heine bis Robert Menasse“ – darüber setzt der Literaturwissenschaftler Dr. Bernd Schulte seine Mittwochsakademiker ins Bild (14 Uhr bis 15.30 Uhr). Prof. Dr. Jürgen Keller bietet ein Seminar zum Thema „Kritik der Technik im Licht der christlichen Ethik“ an (16 bis 17.30 Uhr). Wegen der Feiertagen ist der 3. Mai Veranstaltungstag.

Am Donnerstagmorgen (9 Uhr bis 10.30 Uhr) setzt die Sprachwissenschaftlerin Luisa Fischer ihr Seminar „Populismus in öffentlichen Debatten“ fort. Der Theologe und Historiker Dr. Ulf Lückel komplettiert das Veranstaltungsangebot mit seinem Thema „Eine zweite Reformation? Pietismus und Erweckung – Kirchengeschichte des 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts aus südwestfälischer Perspektive“ (11 Uhr bis 12.30 Uhr).

Die Eröffnung der Mittwochsakademie der Universität Siegen findet am 2. Mai ab 10 Uhr in der Aula des Lÿz an der St.-Johann-Straße in Siegen statt. Dr. Rainer Wieching spricht über „Arbeitswelten der Zukunft: Roboter als soziale Interaktionspartner von Senioren in der Pflege – Fakt oder Fiktion?“ Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann, Mitglied des Deutschen Ethikrats, hat als Thema „Ethische Probleme des Einsatzes künstlicher Intelligenz im Alltag (ambient intelligence)“ auserwählt.

Die Mittwochsakademie läuft bis zum 11. Juli 2018. Der 18. Juli ist optionaler Veranstaltungstag in Absprache zwischen Teilnehmern und Dozenten, da das Hochschulsemester noch läuft, in NRW die Sommerferien indes schon begonnen haben.

Bei der Mittwochsakademie ist Jedermann, der Lust auf Lernen, Forschen, Bildung und Diskussion hat, willkommen. Eine Zugangsvoraussetzung gibt es nicht. Die Mittwochsakademie bietet Vorlesungen, Workshops, Exkursionen und Seminare zu unterschiedlichen wissenschaftlichen Fragestellungen und Themen. Das Spektrum, das Wissenschaftler der Universität Siegen sowie Gastdozenten abdecken umfasst die Bereiche Kunst- und Kulturgeschichte, Theologie, Literaturwissenschaft, Philosophie, Geschichte, Soziologie, Sprachwissenschaft, Physik, Biologie und mehr. Der Semesterbeitrag beläuft sich aktuell auf 80 Euro.

Mehr Infos unter www.uni-siegen.de/wissensstadt und bei der Stabsstelle „Wissenschaft in der Stadt“ der Universität Siegen unter Tel. 0271/7402513.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare