„BalthasarKultur“ geht weiter

„Musik für schöne Stunden“ im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar

Karl-Theo Klein bekam tatkräftige Unterstützung auf der Bühne von zwei kleinen Gästen.
+
Karl-Theo Klein bekam tatkräftige Unterstützung auf der Bühne von zwei kleinen Gästen.

„BalthasarKultur“ ging am vergangenen Donnerstag mit Karl-Theo Klein aus Lennestadt/Elspe in die nächste Runde. Mit stimmungsvollen Klassikern, bei denen jeder klatschen und schunkeln konnte, sorgte Karl-Theo Klein mit „Musik für schöne Stunden“ für einen tollen Nachmittag im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar.

Olpe - Blasmusik, klein aber fein – mit seinen Instrumenten und seinem Gesang versetzte der Musiker Karl-Theo Klein die großen und kleinen Hospizgäste in Partystimmung und animierte mit bekannten Songs, wie zum Beispiel „Wahnsinn“ von Wolfgang Petry zum Klatschen, Summen und Schunkeln.

Karl-Theo Klein ist seit seiner Kindheit Musiker und wirkte über 50 Jahre im Musikverein Elspe mit. Seit ca. 15 Jahren ist er als Unterhaltungsmusiker unterwegs und bringt mit seiner Gute-Laune-Musik Partystimmung auf Schützenfeste, Familienfeiern, Kurkonzerte und vieles mehr.

Bereits im Juni sorgten Steffen Wüst und Finn Lucas Thiemann von der Coverband UnArt aus Siegen für einen gelungenen Auftakt der vielfältigen Veranstaltungsreihe, an die Karl-Theo Klein mit seinem Programm „Musik für schöne Stunden“ erfolgreich anschloss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare