„Menschen auf dem Lebensweg begleiten“

Neue Gemeindeassistentin in Olpe kommt aus Bayern

Gemeindesassitentinnen Olpe
+
Die neuen Gemeindeassistentinnen Manuela Schweigl, Sophia Grotmann und Henrike Buschulte (vorn) mit Maren Gödde und Johannes Röwekamp.

Drei neue Gemeindeassistentinnen haben ihre dreijährige Berufseinführungsphase begonnen, in der sie auf ihre Einsätze in den Pastoralen Räumen vorbereitet werden. Darunter Manuela Schweigl, die zukünftig in Olpe eingesetzt wird. Sophia Grotmann aus Kirchhundem geht nach Lippstadt.

Olpe/Paderborn - Maren Gödde, Bereich Pastorales Personal, ist zuständig für die Berufseinführung der Gemeinde- und Pastoralreferentinnen und -referenten sowie der Vikare. Sie begrüßte das Damen-Trio im Haus Immaculata in Paderborn. Während der Berufseinführung steht den Gemeindeassistentinnen ein Mentor zur Seite, der als ständiger Ansprechpartner die Ausbildung begleitet. Zudem zählt der Erwerb der kirchlichen und staatlichen Lehrerlaubnis, der „missio canonica“, zum Inhalt des ersten Ausbildungsjahres. Dieses wird vom Ausbildungsverantwortlichen für diesen Bereich, Johannes Röwekamp, betreut.

Manuela Schweigl stammt aus Altmannstein (Bayern) und hat an der Katholischen Universität Eichstätt studiert. Sie wird als Gemeindeassistentin im Pastoralverbund Olpe eingesetzt. „Ich möchte als Gemeindereferentin arbeiten, weil ich gern mit Menschen arbeite und meinen Glauben weitergeben möchte“, so die junge Frau.

Die Heimatgemeinde von Henrike Buschulte ist St. Maria Welver. Die 39-Jährige hat in Paderborn an der Katholischen Hochschule Paderboern (KatHO) studiert und beginnt ihren Dienst im Pastoralen Raum Unna – Fröndenberg – Holzwickede. „Ich möchte Menschen auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten. Die Vielfältigkeit des Berufs inspiriert mich“, beschreibt sie ihre Motivation.

Ebenfalls in Paderborn hat Sophia Grotman studiert. Die 24-Jährige stammt aus Kirchhundem, ihr künftiger Einsatzort ist Lippstadt – im ersten Jahr an der Katholischen Grundschule in Hörste. Auch sie hat einen klaren Anspruch: „Ich will Menschen auf ihrem Lebens- und Glaubensweg begleiten und ihnen Glaubenserfahrungen ermöglichen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare