Gespräche über Sorgen und Probleme

Notfallseelsorge im Kreis Olpe bietet Beistand in der aktuellen Situation an

Die Notfallseelsorge bietet ein Angebot an, dass Personen, die sich allein fühlen, sich mit jemandem über die Sorgen und Probleme austauschen können.

Kreis Olpe - Die Notfallseelsorge im Kreis Olpe bietet in der aktuell schwierigen Situation Beistand an. Aufgrund der Beschränkungen im öffentlichen Leben und den daraus resultierenden Einschränkungen in den sozialen Kontakten, bietet die Notfallseelsorge ein Angebot an, dass Personen, die sich allein fühlen, sich mit jemandem über die Sorgen und Probleme auszutauschen. 

Dieses Angebot richtet sich an all diejenigen, die aufgrund einer angeordneten Quarantäne oder einem Quarantänefall im engsten Familien- und Bekanntenkreis aktuell in einer schwierigen Zeit sind.

Die Notfallseelsorger aus dem Kreis Olpe wissen, dass die aktuelle Situation für viele Menschen sehr belastend ist. Die Distanz zu Familie und Freunden bedeutet auch, dass auch wichtige Gespräche fehlen. Um dieses Defizit aufzufangen bietet die Notfallseelsorge aus dem Kreis Olpe in Kooperation mit dem DRK-Ortsverein Attendorn ein Angebot an Telefongesprächen an. 

Bürger, die das Angebot der Notfallseelsorge annehmen möchten, können sich ab dem 30. März von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr unter Tel. 02722/2230 melden. Dort wird ihr Anliegen von einem Mitarbeiter des DRK-Ortsverein Attendorn aufgenommen und an die Notfallseelsorger weitergeben. Diese werden sich zeitnah mit ihnen in Verbindung setzen und ihnen beistehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare