Soziales und lokales Netzwerk

Neues Miteinander im Dorf: Oberveischede stellt Bürger-App vor

Freuen sich über die neue Bürger-App (v.l.): Michaela Springmann, Jan Weiskirch, Volker Bald, Lothar Epe und Lena Kruse.
+
Freuen sich über die neue Bürger-App (v.l.): Michaela Springmann, Jan Weiskirch, Volker Bald, Lothar Epe und Lena Kruse.

Der Arbeitskreis OV-digital hat sich zum Ziel gesetzt, das aktive Miteinander im Ort mithilfe einer App zu fördern. Nach einem intensiven Auswahlprozess im vergangenen halben Jahr fiel die Wahl auf die App Crossiety. Ausschlaggebend für die Wahl waren die Möglichkeit einer automatisierten Kommunikation mit der bestehenden Webseite und die Funktion von Push-Nachrichten. Vertragspartner von Crossiety ist die Dorfgemeinschaft Oberveischede.

Oberveischede - Die App kann durch die Nutzer sowohl auf dem Smartphone, Tablet oder PC installiert werden und verbindet als soziales und lokales Netzwerk neben Einzelpersonen auch Interessengruppen, Vereine, Organisationen sowie Unternehmen im Dorf miteinander. Crossiety kann dazu beitragen, das gemeinschaftliche Engagement zu stärken und damit das gesamte Potenzial im Dorf noch besser zu nutzen.

Crossiety bietet verschiedene Funktionen, die andere Netzwerke vereinen oder sogar ersetzen können. In Gruppen können sich Vereine oder Interessengruppen austauschen und intern kommunizieren (vgl. Whatsapp-Gruppen), auf dem Marktplatz kann nach Objekten gesucht oder Gegenstände angeboten werden (vgl. ebay Kleinanzeigen), auf dem Dorfplatz können Veranstaltungshinweise und Neuigkeiten aus dem Dorf allgemein platziert werden (vgl. Webseite).

Die Anmeldung erfolgt mit Klarnamen (Vor- und Nachnamen); die für den Anmeldeprozess notwendige E-Mail-Adresse sowie Handynummer sind für niemanden sichtbar. Datenschutzrechtlich ist

Engagement der Dorfbewohner

Das Mindestalter für die Nutzung beträgt 16 Jahre und mit der Registrierung werden die Nutzungsbedingungen und der Verhaltenskodex von Crossiety automatisch anerkannt. Die Plattform dient nicht zu Werbezwecken und ist für alle Nutzer kostenlos.

Crossiety ist mittlerweile in 91 Orten im Einsatz, davon 69 in der Schweiz und 22 in Deutschland. Oberveischede ist das erste Dorf in Südwestfalen, das diese Dorf-App nutzt.

Der Erfolg des neuen Mediums hängt entscheidend vom Engagement der Dorfbewohner ab. Eine weitere entscheidende Rolle kommt dabei Vereinen und Organisationen des Dorfes zu. Für die DGO-Mitglieder und weitere Gruppierungen sind Paten aus dem Arbeitskreis benannt worden, die vor allem zu Beginn unterstützend zur Seite stehen.

Alle interessierten Büger aus Oberveischede, Fahlenscheid, Schmellenberg, Apollmicke, Neuenwald und Tecklinghausen können sich nun bei Crossiety anmelden und damit aktiv am Dorfgeschehen teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare