Andere Verkehrsteilnehmer müssen ausweichen

Mehrfach in den Gegenverkehr gefahren: Polizei zieht verwirrte Seniorin aus dem Verkehr

+
Die Polizei zog am Montagmorgen eine 79-jährige Fahrerin auf der L512 aus dem Verkehr. Sie war zuvor mehrfach in den Gegenverkehr gefahren. (Symbolfoto)

Olpe - Mehreren Verkehrsteilnehmern fiel am Montagvormittag auf der L512 ein Pkw mit Hamburger Kennzeichen auf, der Schlangenlinien fuhr. Die Polizei zog die 79-jährige Fahrerin aus dem Verkehr.

Nach Polizeiangaben war die Seniorin am Montag gegen 7 Uhr Uhr aus Richtung Olpe kommend „mit ca. 40 km/h“ auf der L521 unterwegs: „Die Fahrerin lenkte dabei das Fahrzeug immer wieder auf die Gegenfahrbahn, so dass die anderen Verkehrsteilnehmer ausweichen mussten, um eine Kollision zu verhindern.“

Polizeibeamte konnten den Pkw schließlich anhalten und die 79-jährige Fahrerin kontrollieren. Auf die Beamten machte sie einen verwirrten Eindruck, „ohne offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol zu stehen“. 

Verwirrte Seniorin: Beamte beschlagnahmen Führerschein

Sie wurde zur weiteren Klärung mit zur Wache genommen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein und schrieben eine Anzeige.

Schlecht ging ein Unfall am Montagmorgen auf der B54 zwischen Stachelau und Altenkleusheim aus: Eine Person wurde dabei verletzt, es entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Auch Autofahrer, die am Montagmorgen aus Richtung Sundern nach Hüsten und zur A46 unterwegs waren, mussten sich auf lange Wartezeiten einstellen: Der Zubringer (B229n) war nach einem Unfall zwischen Herdringen und Hüsten gesperrt. Mittlerweile ist die Strecke wieder frei. Im Raum Drolshagen war in der Nacht die Feuerwehr im Einsatz: Beim Brand einer Maschinenhalle auf einem landwirtschaftlichen Hof sind mehrere Fahrzeuge und Maschinen zerstört worden. Die Halle stürzte teilweise ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare