10 Jahre Netzwerkarbeit

Olper Hakemickeschule richtet MINT-Tag NRW aus

Dr. Heike Hunecke (l.), die leitende Ministerialrätin Hildegard Jäger (3.v.l.) und Dietmar Meder (r.), bedankten sich im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums bei den Jury-Mitgliedern, die sich ehrenamtlich einsetzen. Foto: Jacqueline Sondermann

Olpe.MINT-Tag NRW in Olpe: Die Hakemickeschule war am Mittwoch Gastgeber des landesweiten Netzwerk-Treffens. „Als der Begriff MINT-Schule vor zehn Jahren eingeführt wurde, mussten wir erklären, dass es sich nicht um eine Geschmacksrichtung oder einen Farbton handelt“, erklärte die leitende Ministerialrätin Hildegard Jäger aus dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW in ihren Begrüßungsworten.

„Heute ist der Begriff MINT in der Schullandschaft, an den Hochschulen und im Beruflichen nicht mehr wegzudenken“, berichtete Jäger weiter, die stellvertretend für Schulministerin Sylvia Löhrmann an der Jubiläumsfeier teilnahm.

Der Begriff „MINT“ fasst die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zusammen. Mittlerweile werde der Begriff in der Öffentlichkeit sehr bewusst wahrgenommen, so die leitende Ministerialrätin. Es sei ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Das MINT-Siegel werde auch von Kommunen und Kreisen geschätzt – „Dies zeigt sich in Olpe in beispielhafter Weise“, so Jäger. Sie beendete ihre Rede mit einem Zitat von Friedrich Schiller: „Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden‘ – Schiller hat Recht, denn das gilt auch heute noch und in Zukunft.“

Auch Dietmar Meder, Vorsitzender des Bildungswerks der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft, würdigte das zehnjährige MINT-Jubiläum. Er bedankte sich gemeinsam mit Dr. Heike Hunecke von Schulewirtschaft NRW bei den anwesenden Jury-Mitgliedern, die sich ehrenamtlich einsetzen. „Sie sorgen dafür, dass MINT für nachhaltige hohe Qualität steht“, erklärte Meder.

Programm mit Workshops und Vorträgen

200 Gäste – überwiegend aus dem schulischen Umfeld – feierten am vergangenen Mittwoch sowohl den MINT-Tag NRW wie auch das 10-jährige Jubiläum in der Olper Hakemickeschule. Mit dabei waren auch Landrat Frank Beckehoff, Bürgermeister Peter Weber und sein Vertreter Markus Bröcher. In enger Zusammenarbeit hatten die Hakemickeschule mit ihrer Schulleiterin Ellen Sandforth-Linder und die Sekundarschule mit ihrer Schulleiterin Claudia Limper-Stracke den MINT-Tag vorbereitet. Die Gäste erwartete ein abwechslungsreiches Programm mit Workshops und Vorträgen. Im Rahmen der Arbeiter-Initiative „Förderung der MINT-Bildung in NRW“ startete vor zehn Jahren der Aufbau eines landesweiten Exzellenz-Netwerks MINT Schule NRW für Schulen der Sekundarschule I.

Für das Gütesiegel können sich Schulen bewerben, die besondere Schwerpunkte in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik aufweisen. Die Hakemicke-Schule wurde im Jahr 2010 zum ersten Mal als MINT Schule NRW zertifiziert. Der ersten Rezertifizierung 2013, folgte im April diesem Jahres die zweite Rezertifizierung.

Somit bleibt die Olper Schule eingebunden in ein Netzwerk, in dem sich die MINT-Schulen über Methoden, Materialien und Inhalte des mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Unterrichts austauschen können. Dabei unterstützt das Schulministerium, den regionalen Arbeitskreis Schulewirtschaft NRW und die Initiative „Zukunft durch Innovation“ (zdi) der Landesregierung die Schulen. Fortbildungen für Schüler und Lehrende und Mitarbeit in den Schülerlaboren der Hochschulen und Universitäten des Landes ergänzen das Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare