Olper THW trifft Köhler

Im Gespräch (v.l.): Die Olper THW-Helfer Dirk Enger und Sebastian Solbach, THW-Vizepräsident Rainer Schwierczinski, Peter Altmaier (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium), Bundespräsident Horst Köhler und THW-Präsident Albrecht Brömme.

Bundespräsident Horst Köhler besuchte die für den Bevölkerungsschutz zuständigen Bundesbehörden in Bonn.

Dort informierte er sich über die Leistungspotentiale des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW).

Die Präsidenten Christoph Unger (BBK) und Albrecht Broemme (THW) empfingen gemeinsam mit Peter Altmaier, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, den Bundespräsidenten.

Als ein Teil des Besuches war eine Vorstellung verschiedener technischer Entwicklungen im THW vorgesehen. So stellte auch der Ortsverband Olpe den erst im Dezember in Dienst gestellten neuen Gerätekraftwagen I (GKW I) vor. Bundespräsident Köhler zeigte sich angetan von der Kombination aus modernster Technik und ehrenamtlichen Engagement. Die teilnehmenden Olper Helfer Dirk Enger und Sebastian Solbach waren hingegen fasziniert von der beeindruckenden Persönlichkeit des Bundespräsidenten: "Er ist in der Realität genau so charismatisch und bodenständig wie man ihn aus dem Fernsehen kennt. Horst Köhler zeigte hohes Interesse an unserer Arbeit. Auch die Begeisterungsfähigkeit für unsere Technik und Organisation waren schon sehr überzeugend. Das war ein wirklich besonderer Tag — wann trifft man schonmal auf den Bundespräsidenten?" Für das THW und das BBK war der Besuch des Bundespräsidenten ebenfalls ein besonderer Tag, so war es der erste Besuch eines Bundespräsidenten in der THW-Leitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare