1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Open Air-Konzert „Olpe rockt Toleranz“ findet auf dem Kreuzberg statt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Silke Clemens

Kommentare

null
Für das Wir-Gefühl, gegen Rechts: Die Mitglieder des Vereins Willkommen in Olpe und des Jugendparlaments wollen der Toleranz gemeinsam eine Stimme geben. © Silke Clemens

Olpe. Es wird bunt und laut in der Kreisstadt: „Olpe rockt Toleranz – bunt statt braun“, ist das Motto des ersten Open Air-Musikfestivals gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit, zu dem der Verein Willkommen in Olpe gemeinsam mit dem Jugendparlament am Samstag, 22. September, auf den Kreuzberg einlädt.

„Wir wollen das Wir-Gefühl stärken und die kreisweite Resolution gegen Rechts mit Leben füllen“, erklärte Louise Frorath, Vorsitzende des Jugendparlaments, bei der Pressekonferenz zum Konzert im Olper Rathaus. Die Idee, mit einem großen Open Air-Event ein Zeichen für Toleranz und gegen Intoleranz zu setzen, sei Anfang Juni aufgekommen, berichtete Zaklina Marjanovic, 2. Vorsitzende des Vereins Willkommen in Olpe. „Es gibt viele Demokraten im Land, aber die sind bislang einfach zu leise“, fügte sie hinzu. Mit „Olpe rockt Toleranz – bunt statt braun“ wolle man dies nun ändern – auch, wenn es sich bei dem Konzert auf dem Basketballplatz neben dem Kreuzbergstadion erklärtermaßen nicht um eine politische Veranstaltung handelt, wie Marjanovic betonte.

„Wir vom Jugendparlament wollen zeigen, dass die Gesellschaft Vielfalt toleriert, und mit der Veranstaltung alle Generationen ansprechen“, hob Stefanie Joebges, stellvertretende Vorsitzende des Jugendparlaments, hervor. Auf zwei Bühnen werden am Samstag, 22. September, ab 14 Uhr insgesamt elf Bands der unterschiedlichsten Musikrichtungen für gute Stimmung sorgen. „Von Kindermusik über Latin bis hin zu Rock ist alles dabei“, erklärte Tobias Quiter von Willkommen in Olpe. Die Veranstalter rechnen mit rund 2000 Besuchern über den ganzen Tag verteilt und laden ausdrücklich auch noch einmal alle Anwohner ein, vorbeizuschauen. 

Da es am Veranstaltungsort selbst keine Parkmöglichkeiten gibt und die Straße “Am Finkenhagen” ab der Abzweigung “An den Klippen” gesperrt sein wird, können die Parkplätze in der Stadt ab 14 Uhr gratis genutzt werden. Gratis treten auch die Musiker auf, die aus dem gesamten Kreisgebiet kommen. 

„Es war unfassbar, wie schnell sich Bands gefunden haben, die die Aktion unterstützen wollen“, erinnert sich Zaklina Marjanovic. Schon jetzt gebe es Anfragen für den Fall, dass das Event im nächsten Jahr wiederholt werden sollte. Trotzdem: „So ein Konzert kostet richtig viel Geld.“ Ohne die Unterstützung der Kommunen und zahlreicher Spender wäre die Umsetzung deshalb nicht möglich gewesen. Sollten an diesem Tag Überschüsse generiert werden, kommen diese der Aktion „Nikolaus im Warenkorb“ zugute, kündigte Walter Kuckertz von Willkommen in Olpe an. 

Das komplette Line-up kann hier eingesehen werden. Dort finden sich auch alle weiteren Infos rund um das Event.

Auch interessant

Kommentare