Ostern im Tierheim

Der Osterhase muss am Tierheim viele Ostereier verloren haben.

Nachdem der Osterbrunch in den beiden vergangenen Jahren ein voller Erfolg war, hat sich der Tierschutzverein entschlossen, auch dieses Jahr am Ostermontag einen Brunch am Tierheim Olpe zu veranstalten.

Ingrid Lima vom Tierschutzverein Olpe hält ein großes Osterbuffet bereit. Ab 10 Uhr werden die Besucher an "Ingrid´s Osterbuffet verwöhnt für einen kleinen Unkostenbeitrag von 10 Euro. Kinder unter acht Jahren sind frei.

Die Einnahmen sollen in diesem Jahr für die Aufrechterhaltung des Tierheimbetriebs verwendet werden. Aufgrund vieler durchgeführter Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten ist die Tierheimkasse ziemlich leer. Um den Tierheimbetrieb auch zukünftig aufrecht zu erhalten, sind noch weitere Bauarbeiten notwendig. Aktuell muss u.a. ein Quarantäneraum für die Katzen neu gebaut werden.

Aus zuverlässiger Quelle war zu erfahren, dass der Osterhase am Tierheim viele Ostereier verloren haben soll. Sie müssen natürlich gesucht werden. Mitgebrachte "Ostereier-Spürnasen" sind willkommen. Falls man keinen eigenen Vierbeiner zur Eiersuche hat, im Tierheim warten einige mehr oder weniger ausgebildete Spürnasen auch leihweise auf ihren Einsatz.

Keine Eier mit Kennziffer 3

Noch eine Bitte des Tierschutzvereins: Kaufen Sie keine Eier, die Kennziffer 3 tragen. Dies sollte allen Tierfreunden wichtig sein, denn die 3 steht für Quälerei.

Eier mit der Kennziffer 3 stammen aus der "Käfighaltung". Die Hühner haben hier weniger als ein Papierblatt Platz, um ihr Leben zu fristen. Eier mit der 3 gehören bei keinem Tierfreund auf den Tisch. Leider gibt es keine Kennzeichnungspflicht für die Ostereier. Der Tierschutzverein empfiehlt daher, die Ostereier selbst zu färben.

Auch wenn das Wetter vielleicht nicht so gut ist, es stehen beheizte Zelte bereit. Etwa um 16 wird der Osterhase für dieses Jahr entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare