Mit 72,2 Prozent wiedergewählt

Peter Weber (CDU) freut sich über großen Zuspruch der Olper Bevölkerung

Amtsinhaber Peter Weber wurde mit 72,2 Prozent als Olper Bürgermeister bestätigt.

Olpe - Mit einem deutlichen Ergebnis von 72,2 Prozent wurde Amtsinhaber Peter Weber (CDU) als Olper Bürgermeister wiedergewählt. Im Gespräch mit dem SauerlandKurier erklärt er, dass die herausragenden Zahlen das Ergebnis der Arbeit der ganzen Verwaltung sind.

Update 14. September, 11.47 Uhr

Auch einen Tag nach der Wahl ist die Freude über das Ergebnis bei Olpes Bürgermeister Peter Weber ungetrübt. "Das ist ein tolles Ergebnis für die CDU in Olpe und auch für mich persönlich", berichtet Weber. Vor allem die Deutlichkeit des Ergebnisses erfreut den Amtsinhaber. "Es bestätigt die Arbeit der ganzen Verwaltung", so der Bürgermeister.

Und die hat, wie der Bürgermeister im Gespräch erklärt, einige Projekte vor der Brust. So sollen während seiner Amtsperiode weitere innerstädtische Projekte umgesetzt werden wie beispielsweise der Neubau des Bürgerhauses beziehungsweise Rathauses. Des Weiteren soll ein Verkehrsgutachten erstellt werden. Zuletzt soll auch das Thema "lebenswerter Wohnraum" angepackt werden. "Die Mieten hier in Olpe sind hoch. Das liegt daran, dass die Nachfrage groß, das Angebot jedoch knapp ist", erläutert der Bürgermeister. Deswegen sollen weitere Gebiete als Wohnflächen ausgewiesen werden.

Die Berichterstattung am Wahlabend:

Deutlich fiel das Ergebnis auch bei der Bürgermeister-Wahl in Olpe aus: Amtsinhaber Peter Weber (CDU) wurde mit 72,2 Prozent wiedergewählt und landete damit weit vor Grünen-Kandidat Matthias Koch (17,8 Prozent) und SPD-Bewerber Jan Wichterich (10,0 Prozent).

Den kompletten Verlauf des Wahlabends im Kreis Olpe hier nochmal nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare