Betroffene reagieren richtig

Polizei warnt vor Anrufen von „falschen Polizisten“ und gibt wertvolle Tipps

+
Symbolfoto.

Olpe. Zahlreiche Bürger im Kreis Olpe haben in den vergangenen Tagen die Polizei kontaktiert, da sie Anrufe von angeblichen Polizeibeamten erhielten.

In einigen Fällen erzählte der Anrufer laut Polizei, dass es „Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben hätte und er nur fragen wollte, ob alles in Ordnung sei.“ Darüber habe der Anrufer versucht, die Betroffenen in Gespräche zu verwickeln: „Einige Angerufene konnten einen osteuropäischen Dialekt heraushören. Alle Betroffenen reagierten richtig: Sie legten auf und gaben keine Informationen heraus, sodass es zu keinem Schadensfall kam. Anschließend informierten sie die Polizei.“

Damit die Betrüger weiterhin erfolglos bleiben, gibt die Polizei nachfolgende Tipps: 

  • Geben Sie niemals telefonisch persönliche Daten und Informationen an Unbekannte weiter, auch nicht, wenn sich diese als Polizeibeamte ausgeben. 
  • Die "echte" Polizei ruft nicht bei Bürgern an, um sensible Daten, insbesondere Informationen über ihr Vermögen, zu hinterfragen.
  • Gibt sich der Anrufer als Polizist aus, lassen Sie sich dessen Namen geben und rufen Sie Ihre örtliche Dienststelle an. 
  • Rufen Sie in diesem Zusammenhang niemals die möglicherweise in Ihrem Telefondisplay hinterlegte Nummer des Anrufers zurück. 
  • Wer glaubt, dass ein "falscher Polizist" oder ein anderer Trickbetrüger angerufen hat, sollte umgehend die Polizei über den Sachverhalt informieren und Anzeige erstatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare