Mit Anschluss nach Elben und Krombach

Radwegenetz der Kreisstadt weiter ausgebaut

Der neue Radweg zwischen Altenkleusheim und Thieringhausen ist jetzt ausgeschildert.
+
Der neue Radweg zwischen Altenkleusheim und Thieringhausen ist jetzt ausgeschildert.

Das im Stadtgebiet von Olpe bereits über 80 Kilometer umfassende Radverkehrsnetz NRW wurde mit der Aufnahme der Verbindung von Thieringhausen nach Altenkleusheim nun erweitert. 

Olpe - Die knapp drei Kilometer lange und asphaltierte Strecke bildet den Anschluss an die bestehenden Radwege von Olpe nach Elben bzw. Wenden sowie von Olpe nach Krombach bzw. Kreuztal.

Der neu aufgenommene und ausgeschilderte Abschnitt führt von der Thieringhausener Dorfmitte entlang der Thieringhauser Straße über die Höhe bis zur Kreuzung der Wirtschaftswege im Bereich des Rastplatzes „Lila Kuh“ in Richtung Klappertshagen. Anschließend geht es am Sendemast vorbei in den Lübkeweg und über die Altenkleusheimer Straße bis zur Dorfmitte in Altenkleusheim.

Die Verbindung ins Wendener Land und Kreuztal wurde mit dem neuen Radweg geschaffen.

Bürgermeister Peter Weber: „Stück für Stück schreitet der Ausbau unserer Radinfrastruktur voran. Weitere Projekte, auch auf interkommunaler Ebene, befinden sich in der Planung. Nachhaltige Mobilität und die fortlaufende Erweiterung des klimafreundlichen Radverkehrs in und um Olpe bleiben auf unserer Tagesordnung. Die Zahl der Radfahrenden nimmt stetig zu und auch ich selbst steige oft und gern auf zwei Räder um und erkunde mit meiner Familie die heimische Umgebung.“

Zuletzt wurde das Radverkehrsnetz NRW im Stadtgebiet Olpe um die Verbindung von Olpe über das Osterseifen, den Hof Siele und die Griesemert bis zum Bieketal erweitert.

Die Strecken des Radverkehrsnetzes NRW sind im Internet unter www.radverkehrsnetz.nrw.de sowie https://www.radroutenplaner.nrw.de/ zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare