Mit dem 138. Schuss

Rainer Brüser ist neuer Schützenkönig des St.-Sebastianus-Schützenvereins

+
Das neue Olper Königspaar: Rainer Brüser und Dorothee Sternberg.

Olpe. „Es ist sensationell. Das ist ein Kick!“ – so freute sich Rainer Brüser  heute Vormittag. Mit dem 138. Schuss um 11.07 Uhr sicherte er sich die Königswürde des St.-Sebastianus-Schützenvereins.

Nach dem Siegtreffer riss Rainer Brüser jubelnd die  Hände in die Höhe.

Fast exakt eine Stunde nach dem ersten Schuss fiel der letzte Rest des hölzernen Aars und der 50-Jährige konnte jubeln. Insgesamt stand der neue Olper Schützenkönig vier Mal unter der Vogelstange auf dem Ümmerich. Nachdem sich im vergangenen Jahr Stephan Neuhaus durchsetze, war das Glück in diesem Jahr auf seiner Seite. Am Ende kämpfte Rainer Brüser mit vier Mitbewerbern um die Königswürde. Ab dem 100. Schuss waren sie alle recht treffsicher und die Spannung stieg. Schützen und Gäste schienen die Luft anzuhalten, als der Vogel schließlich mit dem 138. Schuss fiel. 

Tosender Beifall erklang und Rainer Brüser riss jubelnd die Arme in die Luft. Einer der ersten Gratulanten war Stephan Neuhaus. Nach dem Siegtreffer trugen ihn seine Schützenbrüder auf den Schultern zum Rotweintisch. Zu seiner Königin erkor der Repräsentant der Krombacher Brauerei seine Lebensgefährtin Dorothee Sternberg. Diese freute sich riesig und fiel ihm mit den Worten „Wir sind König“ um den Hals. Beide nahmen freudestrahlend zahlreiche Gratulationen entgegen und ließen sich gebührend feiern. 

Rainer Brüser folgt somit einer kleinen Familientradition. Bereits im Jahr 1981 war sein Bruder Herbert Schützenkönig in Olpe, ein Jahr später folgte sein Vater Helmut. Sein Patenonkel war Schützenkönig in Hagen und sein Opa Josef war „König in der Kortemicke“ – bei einem der größten Sackfeste in der Stadt. 

Schützenfest in Olpe - Montag Teil 1

Der neue Schützenkönig ist seit November 2016 Senator der Bürgergesellschaft Olpe und aktiv bei den Jungs vom Hohen Stein. Er gehört zur siebten Korporalschaft. Das Wachlokal ist das Olper Kolpinghaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare