Multivisionsschau zu Gast in der Sekundarschula

„REdUSE“: Schüler lernen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen der Erde

Die Schüler der Sekundarschule in Olpe und Drolshagen lernten die Bedeutung von Ressourcen im Alltag.

Olpe/Drolshagen. Anhand einer interaktiven Präsentation, mit motivierender Moderation, anschaulichen Bildern, Graphiken und Videobeiträgen brachte die UNESCO-Multivisionsschau „REdUSE“ den Schülern der Sekundarschule Olpe-Drolshagen die Bedeutung von Ressourcen für ihren Alltag näher, was Ressourcen sind und warum sie nicht unendlich sind.

Die Schüler wurden direkt angesprochen – zum Beispiel mit Fragestellungen wie „Welchen Rohstoffrucksack trägt man täglich mit sich herum?“ Also wie viele Kilogramm nicht nachwachsender Ressourcen verbrauchen wir jeden Tag?

Anschließend wurde über mögliche Ideen für die Umsetzung von nachhaltigerem Umgang mit den Ressourcen diskutiert. Die Schüler präsentierten sich auch gegenseitig viele der Projekte und Maßnahmen, die sie bereits zum Schutz von Umwelt, Klima, Globalisierung und Ressourcen in Angriff genommen haben – wie zum Beispiel der jährliche Flohmarkt in der Schule, „Upcycling- Kunst aus Müll“, Pfandflaschen-Sammelaktion der SV, Stifte-Sammlung „Stifte machen Mädchen stark“, Nutzung der Wasserspender und schuleigenen Mehrweg-Wasserflaschen und vieles mehr.

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltungen an der Sekundarschule Olpe-Drolshagen hat Bürgermeister Peter Weber übernommen, der die erste Multivisionsschau am Morgen eröffnete. „Die Multivision“ ist ein Verein für Jugend- und Erwachsenenbildung aus Hamburg, der das Ziel verfolgt, die politische gesellschaftliche Bildung Jugendlicher zu fördern, über relevante Themen wie Ökologie, Umweltbildung, Demokratie und Menschenrechte aufzuklären und Kinder und Jugendliche zur Mitsprache zu befähigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare