Über 6000 Euro ausgeschüttet

Ein warmer Regen für den „Warenkorb“

Das Bild zeigt Warenkorb-Mitarbeiterin Lieselotte Harnischmacher (links), Stiftungsbeauftragten Andreas Moll (r.) und Peter Schauerte als Stiftungskoordinator (Mitte).

Olpe. Die Freude war groß bei den Mitarbeitern der Ökumenischen Initiative Warenkorb, als sie die Nachricht der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden erhielten, von der ersten Ausschüttung aus der Sparkassen-Stiftung begünstigt zu werden.

Warenkorb-Mitarbeiterin Lieselotte Harnischmacher nahm die Spende stellvertretend in der Sparkassen-Hauptstelle Olpe entgegen und erläuterte, wie dringend gerade noch vor den Feiertagen die Gelder gebraucht würden.

Der „Warenkorb“ in der Martinstraße 45 in Olpe versorgt zu seinen wöchentlichen Öffnungszeiten mittwochs und donnerstags jeweils rund 150 Personen und deren Familien aus Olpe, Drolshagen und Wenden.

Darunter sind auch etliche Flüchtlingsfamilien. Das Angebot ist reichhaltig und basiert auf Lebensmittelspenden. Das Leitungsteam ist jedoch darauf angewiesen, Lebensmittel zuzukaufen, um eine Rund-um-Versorgung zu niedrigen Preisen für die Bedürftigen gewährleisten zu können. Zwischenzeitlich betreibt der „Warenkorb“ auch ein kleines Café, das den Austausch der Betroffenen untereinander fördert. Insbesondere die vielen Asylbewerber nehmen das Café gern an und nutzen es als Treffpunkt mit ehrenamtlichen Helfern. Dementsprechend zeigten sich Stiftungsbeauftragter Andreas Moll und Peter Schauerte als Stiftungskoordinator sehr erfreut, dass das Geld offensichtlich bei der gemeinnützigen Initiative eine gute Verwendung finden wird und viele bedürftige Menschen in Olpe, Drolshagen und Wenden begünstigt.

Die Sparkasse schüttete erstmalig aus ihrer im Jahr 2014 neu gegründeten Bürger- und Gemeinschaftsstiftung Erträge aus und stockte diese durch die Spenden auf, die sie selbst zur gemeinnützigen Verwendung anlässlich des 175-jährigen Sparkassen-Jubiläums in diesem Jahr von den Gästen der Jubiläums-Matinee im November erhalten hatte. Als „Geschenk“ im Jubiläumsjahr hatte die Sparkasse kürzlich der Bürger- und Gemeinschaftsstiftung selbst 175.000 Euro zusätzlich zugeführt, die dem Gemeinwohl zugute kommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare