1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

TuS Rhode im neuen Heim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In Rhode wurde das neue Sportlerheim feierlich eingeweiht. Foto: Corinna Schwegel
In Rhode wurde das neue Sportlerheim feierlich eingeweiht. Foto: Corinna Schwegel

Nachdem im August 2006 der erste Spatenstich getan war, konnte nun am vergangenen Wochenende das neue Umkleidegebäude auf dem Sportplatz in Rhode im Rahmen eines viertägigen Jugenfußballcamps feierlich in Betrieb genommen werden.

Auf ca. 150 Quadratmetern befinden sich vier Umkleiden, zwei Duschräume, eine Küche, ein Technikraum, WCs und ein Lagerraum. In über 10.000 Arbeitsstunden ist hier endlich für die zahlreichen Mannschaften (darunter auch elf Jungend- und drei Seniorenmannschaften) des TuS Rhode und für seine Gäste eine Möglichkeit geschaffen worden, sich vor Ort umzukleiden und zu duschen. Von der Stadt, sowie vom Kreis Olpe gab es mit insgesamt mehr als 30.000 Euro finanzielle Bezuschussung beim Bau. Der Rest wurde über Spenden, Eigenleistung und Kredite finanziert, da man leider nicht im geplanten Rahmen bleiben konnte. Während der Bauphase ging die Wasserleitung kaputt und es musste über 250 Meter eine neue Zu- und Ableitung, sowie Gasleitung verlegt werden, wobei die Stadtwerke dem Verein jedoch finanziell etwas entgegenkommen konnten. Landrat Frank Beckehoff lobte in seiner Ansprache das Durchhaltevermögen und den Ehrgeiz der 550 Mitglieder beim Bau des Objekts, denn "eine solche Leistung ist nur in Gemeinschaft möglich. Ein solcher Verein ist aktiv und lebendig und strahlt daher auch eine Attraktivität aus." Bürgermeister Horst Müller stimmte diesem zu und stellte fest, dass die Eigenleistung die Kameradschaft stärkt und dabei eine der "schönsten Sportanlagen im Kreis Olpe" herausgekommen sei. "Ich wünsche dem Verein den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse, dann sieht auch eine breitere Masse, welch ideales Fußballergelände sie hier haben." Anschließend überreichte er dem ersten Vorsitzenden Markus Giese einen Scheck. Auch der Ortsvorsteher von Rhode, Hans Werner Abel, konnte im Namen der Dorfgemeinschaft zum gelungenen Bauwerk gratulieren und eine kleine "Finanzspritze" überreichen. Nach dem offiziellen Teil konnten die zahlreichen Gäste bei Sonnenschein im gemütlichen Beisammensein genießen, wie die Kinder und Jugendlichen von ihren Trainern für die nächste Saison auf dem Rasen fit gemacht wurden.

Auch interessant

Kommentare