„Ein einmaliger Geschmack“

Hit im Internet: „Sauerländer BBCrew“ veröffentlicht Video zum „Olper Beff“

Sauerländer BBCrew Tim Ziegeweidt Sebastian Buchner
+
Tim Ziegeweidt und Sebastian Buchner sind als „Sauerländer BBCrew“ sehr erfolgreich unterwegs. Erst in der vergangenen Woche veröffentlichen sie ein Video zum „Olper Beff“ auf ihrem YouTube-Kanal.

Die Kohlen glühen, im Dutch Oven – einem Feuertopf aus Gusseisen – brodelt es. Es duftet verheißungsvoll, Erinnerungen an das letzte Schützenfest steigen auf: Bald ist das „Olper Beff“ fertig. Pünktlich zum leider theoretischen Start der Schützenfestsaison am ersten Maiwochenende hat die „Sauerländer BBCrew“ das passende Rezept zum Traditionsgericht auf ihrem YouTube-Channel veröffentlicht. Schon über 12.800 Mal wurde das Video angeklickt.

Attendorn/Olpe - „Ich bin als gebürtiger Sonderner mit dem Olper Schützenwesen sehr vertraut und hab daher auch schon das ein oder andere Beff auf dem Ümmerich gegessen“, schmunzelt Tim Ziegeweidt, der gemeinsam mit Sebastian Buchner die „Sauerländer BBCrew“ bildet.

Seit 2014 veröffentlichen die beiden Attendorner auf ihrem YouTube-Kanal Videos rund ums Grillen und haben hier mittlerweile mehr als 55.000 Abonnenten. Ihr Buch „Dutch Oven“ war 2020 das meistverkaufte Grillbuch Deutschlands mit über 100.000 verkauften Exemplaren. Wöchentlich veröffentlichen die beiden „Grillmeister“ neue Videos auf ihrem BBQBlog und bei YouTube. 2017 wagten sie sogar den Schritt in die Selbstständigkeit und sind im gesamten Bundesgebiet unterwegs – bevor dem die Corona-Pandemie vorerst ein Ende machte.

Wir setzen auf Nachhaltigkeit und frische, regionale Produkte.

Tim Ziegeweidt, „Sauerländer BBCrew“

„Wir setzen im Sinne der Nachhaltigkeit auf frische und möglichst regionale Produkte aus dem Sauerland und der Umgebung, sodass die Qualität unserer Speisen voll und ganz im Vordergrund steht“, unterstreichen Ziegeweidt und Buchner auf ihrer Homepage. Daher lässt die „BBCrew“ es sich nicht nehmen, Zutaten und Rezepte stets selbst auszuwählen.

Genauso wie jetzt das Rezept zum „Olper Beff“: „Sebastian fragte irgendwann mal nach dem Rezept, um als Attendorner eine Brücke nach Olpe zu schlagen“, erzählt Ziegeweidt. „Olper Beff wurde früher von meiner Mutter auf mancher Fete in Sondern zubereitet – da hat Herr Buchner das probiert und lieben gelernt.“

Die Traditionsspeise gehört zum Hochfest auf dem Ümmerich wie perfekt temperiertes Pils oder der Rotweintisch. Daher ist dem „Beff“ ein eigener Eintrag auf der Homepage des Schützenvereins gewidmet: „Von außen betrachtet ähnelt das Olper Schützenbeff einer gewöhnlichen Frikadelle. Nach dem Original-Rezept, gehört neben anderen Zutaten auch die Kartoffel dazu und eben keine Brötchen. Besonders ist auch die Beffsauce, die durch einen Anteil Ochsenschwanzsuppe einen einmaligen Geschmack erhält.“

Und genau daran hält sich auch das Rezept: „Das liegt tatsächlich schon ziemlich lange bei mir in der Schublade: Es stammt aus einem Rezeptbuch, was wir damals als Schüler in Olpe zusammengefasst haben. In meiner Klasse war der Sohn eines ehemaligen Speisewirtes vom Olper Schützenfest – aus der Familie Wolfschläger. Daher stammt das Rezept.“

Das ist aber auch eine richtig witzige Idee.

Peter Liese, Major des St.-Sebastianus-Schützenvereins Olpe

Unter dem YouTube-Video reiht sich ein begeisterter Kommentar an den nächsten: „Oh das ist soo lecker. Und hoffentlich gibt es bald wieder Schützenfeste“, schreibt „Dietmar´s Welt“. „Sensationell. Steht ab sofort auf der Liste für den Sommer. Also, wenn das nicht Sauerland ist“, kommentiert Uwe Häbel oder „Sieht geil aus. Warum gibt’s das nicht in Schmallenberg auf´m Schützenfest? Skandal. Ich werd’s mal nachgrillen. Danke für´s Rezept“ so „Ruethor“.

Natürlich ist das Rezept auch beim Vorstand des Olper St. Sebastianus Schützenvereins angekommen: „Wir haben schon positives Feedback bekommen“, freut sich Tim Ziegeweidt. „Das ist aber auch eine richtig witzige Idee“, freut sich Major Peter Liese auf Kurier-Nachfrage. „Ich selbst hab es noch nicht ausprobiert – aber das werden wir definitiv noch nachholen.“ Er habe allerdings schon gehört, dass das Beff der BBCrew super sein soll. „Ich kenne die Jungs tatsächlich, weil ich schon mal ein Grillseminar mitgemacht hab“, sagt Peter Liese. „So kann sich jetzt jeder ganz einfach ein wenig Ümmerich- und Schützenfest-Gefühl nach Hause holen.“

Weitere Infos gibt‘s auf der Homepage der Sauerländer BBCrew. Und zum Abschluss ein kleiner Tipp vom Grillprofi Tim Ziegeweidt: Am nächsten Tag schmeckt das Beff aufgewärmt sogar noch besser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare