Kriminalpolizei ermittelt

Mehr als 100.000 Euro Schaden: Einbrecher wüten in Förderschule

Unbekannte sind zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in die Förderschule in der Bodelschwinghstraße in Olpe eingebrochen.
+
Unbekannte sind zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in die Förderschule in der Bodelschwinghstraße in Olpe eingebrochen. (Symbolfoto)

Olpe  - Unbekannte sind zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in die Förderschule in der Bodelschwinghstraße in Olpe eingebrochen. Dabei verursachten sie massiven Sachschaden.

Nach dem ersten Ermittlungsstand brachen sie eine Feuerschutztür auf, durchwühlten viele Räume auf drei Etagen und beschädigten mehrere Einrichtungsgegenstände. Es entstand laut Polizei „ein erheblicher Sachschaden im sechsstelligen Bereich“ - also mehr als 100.000 Euro. 

Zudem nahmen die Täter diverse Kleinelektronik mit. Ob weitere Gegenstände entwendet wurden, ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei sicherte die Spuren. 

Einbruch in Förderschule: Polizei bittet um Hinweise

Hinweise nimmt die Polizei unter ☎ 02761/92690 entgegen.

Bedeckt halten sich die Ermittler derzeit in einem Fall von sexuellem Missbrauch im Kreis Olpe. Ein Tatverdächtiger sitzt in U-Haft, ansonsten ist die Faktenlage noch sehr dünn. Sexuelle Übergriffe hatte es in der Vergangenheit auch am Möhnesee und in Finnentrop gegeben: Am Möhnesee soll eine 16-Jährige aus Schmallenberg Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sein, die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber nach dem Verdächtigen. Nach einer versuchten Vergewaltigung in Finnentrop fasste die Polizei nach wenigen Tagen einen Verdächtigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare