Kinder helfen Kindern

Schüler der Düringerschule unterstützen Tansania-Projekt

Der Schulleiter der Secondary School Qaru und seine Schüler sagen „Asante Sana“ – Dankeschön für die Hilfe aus Deutschland.

Rüblinghausen/Dahl. Bahati ist 14 Jahre alt und wohnt mit ihren Eltern und den sieben Geschwistern in einer kleinen Hütte auf dem Land. Sie steht jeden Morgen ganz früh auf und macht sich schon im Dunkeln auf den Weg zur Schule – oft auch ohne Frühstück. Über einen nicht ungefährlichen Trampelpfad durch die dornenreiche Steppe erreicht sie nach etwa zwei Stunden das Ziel. – So wie Bahati geht es vielen Kindern in Tansania.

Manche sind noch viel länger unterwegs, bis sie endlich ankommen. Trotzdem nehmen sie jeden Tag diese Mühe auf sich, um später einen guten Beruf erlernen zu können und so aus der Armut herauszukommen.

Schon seit Jahren helfen die Kinder, Lehrkräfte, Betreuer und Eltern der Schulgemeinde der Düringerschule am Hauptstandort Rüblinghausen und Teilstandort Dahl hilfsbedürftigen Kindern in Tansania. Der Leitgedanke dahinter ist Dankbarkeit dafür, dass es uns hier gut geht. „Von unserem Glück möchten wir etwas an Kinder abgeben, denen es nicht so gut geht und die Not und Armut ertragen müssen“, so die fleißigen Helfer der Düringerschule.

Bianka Feldmann, pensionierte Lehrerin dieser Schule, und ihr Mann Jürgen Spieker reisen regelmäßig nach Tansania, um die Verwendung der Spenden zu steuern und zu überprüfen. Schon im vergangenen Jahr begann der Bau eines Schulwohnheimes für 24 Schülerinnen an der weiterführenden Schule in dem Flächendorf Qaru. In diesem Jahr wird es fertig und zu Beginn des nächsten Schuljahres im Januar 2018 kann es bezogen werden.

Seit Wochen bereitet sich die Schulgemeinschaft auf den Tansania-Nachmittag vor. Wegen der schlechten Apfelernte in NRW – bedingt durch den Frost im Frühjahr – kann in diesem Jahr leider kein Bio-Apfelsaft zum Verkauf angeboten werden. Dafür können viele andere Sachen wie Bastelarbeiten der Kinder, selbstgemachte Marmeladen, Weihnachtsplätzchen, Adventsdekorationen und kleine Geschenkideen erworben werden. Natürlich ist auch für Kaffee und Kuchen sowie für frische Waffeln gesorgt.

Die Fördervereine der beiden Schulstandorte laden alle Dorfbewohner, Freunde der Schule und alle Interessierten zu dem Tansania-Adventsbasar ein. Der Adventsnachmittag findet am Freitag, 1. Dezember, von 15 bis 17 Uhr am Hauptstandort Olpe sowie am Teilstandort Dahl statt. Der Gesamterlös wird der Partnerschule in Qaru zugutekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare