„Meine Knie haben geschlottert“: Dennis Rabenstein entscheidet Königsschießen für sich

Schützenbruder durch und durch

Die neuen Regenten in Saßmicke (v. l.): Jungschützenkönigspaar Timo Bechheim und Anna Schulte sowie Schützenkönigspaar Dennis Rabenstein und Christina Alfes. Foto: Daniel Feldmann

Bei strahlendem Sonnenschein feierte der St. Johannes Schützenverein Saßmicke am Wochenende sein Hochfest. Das Vogelschießen fand am Sonntag statt.

Das zahlreich erschienene Publikum bekam ein schnelles und interessantes Duell um die Königswürde zu sehen.

Mit dem 38. Schuss bezwang Dennis Rabenstein das Wappentier und setzte sich gegen seinen Mitbewerber Bernd Lütticke durch. „Ich habe mich riesig gefreut und meine Knie haben geschlottert“, berichtete der 26-jährige Industriekaufmann. Dabei war er sich am Morgen noch nicht gänzlich sicher gewesen, ob er überhaupt zum Schießen antreten sollte.

Sein Herz schlägt für den Schützenverein

„Eigentlich hatte ich vorher noch gesagt, dass ich zu 11 Prozent schieße werde und zu 89 Prozent nicht.“ Doch er schien es sich im Verlauf des Königsschießens anders überlegt zu haben. „Besonders freue ich mich darauf, dass wir nächstes Jahr Ausrichter der Fünfergemeinschaft sind. Es ist einfach ein tolles Gefühl in einem so großen Festzug als Schützenkönig mit zu marschieren.“ Die Fünfergemeinschaft besteht aus den Schützenvereinen aus Rüblinghausen, Dahl/Friedrichsthal, Lütringhausen, Saßmicke sowie Thieringhausen und geht auf das Jahr 1965 zurück. Zur Königin wählte er Christina Alfes, auch sie ist im kaufmännischen Bereich tätig. In seiner Freizeit segelt Dennis Rabenstein und geht gerne schwimmen. Sein Herz schlägt für den St. Johannes Schützenverein Saßmicke. Im Offizierkorps hat er das Amt des Fähnrichs und des stellvertretenden Kassierers inne: „Ich bin Schützenbruder durch und durch!“ Dabei kann man ihn als geübten Schützen bezeichnen. Denn er feiert in diesem Jahr nun seine dritte Regentschaft in Saßmicke, nachdem er zuvor im Jahre 2004 und 2007 das Königsschießen der Jungschützen für sich entschieden hatte.

Beim Jungschützenschießen kam es zu einem packendem Dreikampf zwischen Pascal Bechheim, Pascal Hermann und Timo Bechheim. Letzterer triumphierte über seine Mitbewerber. Nach 68. Schüssen konnte er die Hände freudestrahlend in die Höhe reißen. Dabei war es bereits sein dritter Anlauf. Anna Schulte nahm er zu seiner Königin. Der 20-Jährige arbeitet als Kfz-Mechatroniker. In seiner Freizeit spielt er Saxophon im Musikverein Saßmicke und schraubt gerne an Autos. Seine Königin ist angehende Erzieherin.

Sascha Maiworm, Kassierer des St. Johannes Schützenvereins Saßmicke, erhielt in diesem Jahr den Orden für Verdienste vom Sauerländer Schützenbund überreicht. 65-jähriges Königsjubiläum feierte Paul Rademacher. Vor 60 Jahren hatte Alfons Arns die Regentschaft inne. Josef Rademacher war vor 50 Jahren und Leo Tolksdorf vor 40 Jahren Schützenkönig in Saßmicke. 25-jähriger Jubelkönig war Werner Schneider. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ulrich Hilgefort, Klaus Rademacher und Thomas Schneider geehrt. Vor 40 Jahren traten Jürgen Burghaus, Ludger Maiworm und Alfred Niklas den St. Johannes Schützen bei .Johannes Friedrichs, Paul-Heinz Schlimm, Karl-Dieter Schuster und Gerd Uelhoff können auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückschauen. Vor 60 Jahren traten Alfons Häner, Rosel Schneider und Leo Tolksdorf bei. (Von Daniel Feldmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare