Erneuerungen und Sperrungen

Für die Sicherheit der Kinder: Spielplätze in Olpe werden auf Sommer vorbereitet

+

Olpe. Zur Vorbereitung auf die Spielplatzsaison führt die Kreisstadt Olpe zurzeit auf verschiedenen Spielplätzen im Stadtgebiet größere Baumaßnahmen und Arbeitseinsätze durch. In einigen Fällen hat das zur Folge, dass die Plätze über einen längeren Zeitraum nicht benutzt bzw. betreten werden dürfen.

Konkret betrifft das die Standorte in Lütringhausen „Dorfstraße“ und am „Hohenstein“. Auf beiden Plätzen sind verschiedene große Spielgeräte erneuert worden. Außerdem soll der Rasen großflächig erneuert werden, was witterungsbedingt erst jetzt möglich ist. Der Rasen benötigt vor dem ersten Betreten noch eine Wachstumsphase von sechs bis acht Wochen, sodass beide Plätze erst im Juni wieder zur Verfügung stehen werden. 

Mit der Erneuerung des Rasens wurde inzwischen auch auf dem Spielplatz „Zum Tierseifen“ begonnen. Allerdings verzögert sich nach Mitteilung der Stadtverwaltung aufgrund von Lieferschäden dort das Aufstellen eines großen Spielgerätes, sodass dieser Standort voraussichtlich erst im August wieder vollständig benutzbar sein wird. Der Zugang zu diesen Spielplätzen ist bis zum Abschluss der Arbeiten durch einen Bauzaun und eine entsprechende Beschilderung gesperrt. Die Sperrungen sind erforderlich, um den nachhaltigen Erfolg der Baumaßnahmen nicht zu gefährden. 

Darüber hinaus steht in diesem Jahr die Wiederherstellung und umfangreiche Neugestaltung des Spielplatzes an der Brabeckstraße an. Dafür laufen derzeit die Ausschreibungen für die einzelnen Baumaßnahmen. Die Arbeiten dort sind im Zeitraum August bis Dezember geplant. Auf allen anderen städtischen Spielplätzen werden derzeit die Jahresinspektionen durchgeführt, um die Sicherheit für die spielenden Kinder zu gewährleisten. Werden dabei Schäden festgestellt, kann es in Einzelfällen zu Reparaturmaßnahmen kommen. 

Die Stadtverwaltung bittet Kinder und Eltern darum, Schäden an Spielgeräten oder gefährliche Verunreinigungen auf den Plätzen (Glasscherben etc.) umgehend der Stadtverwaltung unter ☎ 02761/831291 oder ☎ 02761/831358 anzuzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare