In Wenden, Drolshagen und Olpe selbst

Skurrile Häufung: Vier Blutproben binnen 23 Minuten im Kreis Olpe

+

Olpe - Schon eine skurrile Häufung in kürzester Zeit: In der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag kam es im Bereich der Polizeiwache Olpe zwischen 0.20 und 0.43 Uhr gleich zu drei Einsätzen, bei denen vier Fahrzeugführern Blutproben entnommen werden mussten. Wir fassen diese Einsätze hier zusammen.

Bei der Überprüfung eines 19-jährigen Pkw-Fahrers um 0.20 Uhr in Wenden habe sich herausgestellt, dass dieser unter Betäubungsmitteleinwirkung stand und auch Drogen mitgeführt habe. 

Zu dem gleichen Ergebnis seien Beamte um 0.43 Uhr bei der Kontrolle eines 34-jährigen Pkw-Fahrers in Drolshagen-Berlinghausen gekommen. Dieser stehe zudem im Verdacht, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein.

Zwischenzeitlich hatten Bürger im Innenstadtbereich Olpe um 0.21 Uhr ein litauisches Fahrzeug gemeldet, dessen Fahrer augenscheinlich stark betrunken war.

Im Rahmen der Fahndung wurde der Wagen angetroffen. Es stellte sich heraus, dass beide Insassen, ein 20- und ein 21-jähriger aus Litauen, abwechselnd den Pkw geführt hatten und auch beide deutlich unter Alkoholeinfluss standen. Den Fahrern wurden nacheinander Blutproben entnommen und deliktsspezifische Anzeigen gefertigt. 

"Der von den Litauern benutzte Pkw fiel dann um 2.23 Uhr erneut einer Streifenwagenbesatzung auf, als dieser von einer Dame geführt wurde. Ergebnis: Atemalkoholanalyse in der Polizeiwache in Olpe", so die Kreispolizeibehörde Olpe abschließend. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare