Spannende Kämpfe unter der Vogelstange

St.-Siegfried-Schützen feiern drei neue Regenten in Sondern

+
Als Königspaar regieren Christian Brandt und Katja Slowik.

Sondern – Gleich drei neue Majestäten regieren in diesem Jahr über den St.-Siegfried-Schützenverein Sondern: Jan Wrede, Karl-Ludwig „Kalle“ Keseberg und Christian Brandt schafften es am Freitag den Vogel von der Stange zu holen.

Der spannende Auftakt des Schützenfestes begann am Freitagnachmittag zunächst mit dem Vogelschießen der Jungschützen. Zahlreiche Jungschützen versuchten ihr Glück, bis zum Schluss noch Jan Wrede und Julian Struck unter der Stange standen und sich ein spannendes Duell lieferten. Mit dem 83. Schuss schaffte Jan Wrede es dann, das letzte Stück des Vogels zu Fall zu bringen und sicherte sich somit den Sieg. Mit dem 19-Jährigen freute sich seine Königin Julia Feldmann. Der junge Regent arbeitet als Elektriker und plante seinen Versuch auf den Jungschützenkönigstitel schon seit einiger Zeit. 

Das neue Jungschützenkönigspaar: Jan Wrede und Julia Feldmann.

Als nächstes traten die Anwärter um den Kaisertitel unter die Vogelstange. Auch hier kam es zum Schluss zu einem spannenden Duell: Karl-Ludwig „Kalle“ Keseberg und Karsten Becker lieferten sich einen spannenden Wettkampf bis zum Schluss. Mit dem 139. Schuss durch Karl-Ludwig fiel der Vogel dann unter großem Jubel aus dem Kugelfang. Der 61-Jährige war im Jahr 1987 König. Mit ihm freute sich seine Frau Erika, die aber noch nicht anwesend war, da sie noch im gemeinsamen Betrieb „Haus am blauen See“ in Kessenhammer die Stellung hielt. Als Hobby ist der frisch gebackene Kaiser als Jäger tätig. 

Den Kaisertitel sicherte sich Karl-Ludwig Keseberg.

Zu guter Letzt ging es mit den Schießen um die Königsehre weiter. Neben Christian Brandt, der das letzte Stück des Vogels mit dem 210. Schuss zum Fall bringen konnte, versuchten auch Christian Struck und Sascha Sondermann ihr Können unter Beweis zu stellen. 

Schützenfest in Sondern

Der 29-Jährige wurde freudig von seiner Freundin und frisch gebackenen Königin Katja Slowik empfangen. Er ist als Maler tätig und zu seinen Hobbies zählt neben dem Schützenverein das Tauchen, was er in der Tauchschule Sondern betreibt, wo Katja neben ihrem Beruf als Ingenieurin als Tauchlehrerin tätig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare