„Hier wird unsere Stadt gelebt“

Amt für Stadtmarketing und Kultur „im Herzen von Olpe“ eröffnet

Vertreter der Kreisstadt, von Olpe Aktiv, den Kreiswerken sowie die Mitarbeiter freuten sich über die neuen Räumlichkeiten am Marktplatz „im Herzen von Olpe“.
+
Vertreter der Kreisstadt, von Olpe Aktiv, den Kreiswerken sowie die Mitarbeiter freuten sich über die neuen Räumlichkeiten am Marktplatz „im Herzen von Olpe“. (Vollbild oben rechts)

Olpe – Pünktlich zum Start der Sommerferien am vergangenen Mittwoch öffnete die Geschäftsstelle von Olpe Aktiv ihre Pforten. Die umfangreichen Umbaumaßnahmen in der Westfälischen Straße 11 seien abgeschlossen und der Stadtmarketingverein Olpe Aktiv freue sich gemeinsam mit der städtischen Kulturabteilung, neu zusammengefasst als Amt für Stadtmarketing und Kultur, auf den Einzug direkt am schönen Olper Marktplatz, so Klarissa Hoffmann, Geschäftsführerin von Olpe Aktiv.

„Die Freude ist riesig. Nun sitzen wir wieder am schönen Marktplatz, im Herzen von Olpe, und freuen uns hier für die Olper und Ölper, für unsere Gäste und Touristen, für unsere Gastronomen, Einzelhändler, Vereine und partner zu unseren gewohnte Öffnungszeiten wieder da zu sein“, erläutert Peter Enders, 1. Vorsitzender von Olpe Aktiv. 

Umbaukosten von 350.000 Euro

Während des sechsmonatigen Umbaus für 350.000 Euro, in dessen Zuge die Geschäftsstelle gleich in ihrer Größe auf 175 Quadratmeter verdoppelt wurde, befand sich Olpe Aktiv mit der Touristinformation in der Stadtbibliothek – zu eingeschränkten Öffnungszeiten. Nun aber können die gewohnten Sommeröffnungszeiten wieder aufgenommen werden. So freut sich das Team, Gäste montags bis freitags von 9 bis 17.30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr begrüßen zu dürfen. 

„In dieser Kreativwerkstatt entsteht das beliebte Olper Kulturprogramm mit circa 40 Veranstaltungen im Jahr. Darüber hinaus werden hier auch die rund 120 Veranstaltungen in der Stadthalle gemanaged. Und hier profitieren wir gegenseitig von den neuen Synergien in der Konzipierung und Durchführung der Veranstaltungen und Aktionen, wie dem traditionellen Stadtfest ,Olpe feiert unter den Linden‘ als Großveranstaltung, dem ,Historischen Weihnachtsmarkt‘ oder der beliebten ,Kulinarischen Wanderung‘“, beschreibt Klarissa Hoffmann einen Teil der Aufgabenspanne des Amtes. 

Gleichzeitig befindet sich ein Kontaktbüro für die Unternehmen und Betriebe aus verschiedensten Branchen wie dem Tourismus, der Gastronomie und des Einzelhandels. Konkret werden im neuen Heim des Stadtmarketings beispielsweise auch die Gutscheine „Olper Mark“, Eintrittskarten von Veranstaltungen der Olper Vereine, Broschüren wie Wander- und Radfahrkarten, Souvenirs und vieles mehr verkauft. 

„Das sind nur wenige Beispiele, mit denen unsere Bürger wie auch Gäste erleben, wie wir mit unserem Engagement die Lebens- und Aufenthaltsqualität für unsere schöne Kreisstadt aufwerten. Hinter den Kulissen bildet das ,Networking‘ in Form von der Beteiligung an zahlreichen Gremien und Sitzungen von Dachverbänden die Basis für die strategische Ausrichtung unsere Arbeit“, fasst Hoffmann das Portfolio zusammen.

Repräsentation der Stadt Olpe

„Die organisatorische Zusammenlegung von der Kulturabteilung mit dem Bereich Stadtmarketing und der dazugehörigen Touristinformation ist bereits zu beginn 2019 erfolgt. Nun setzen wir mit der räumlichen Zusammenführung dem ganzen das Krönchen auf. Wir freuen uns, dass hier nun für unsere Bürgerinnen und Bürger, aber eben auch für unsere Gäste die Stadt Olpe repräsentiert wird. Besonders das beleuchtete Foto am Tresen zeigt, hier wird von und für die Kreisstadt gearbeitet und hier wird unsere Stadt gelebt“, ergänzt Thomas Bär, Erster Beigeordneter der Kreisstadt Olpe. 

Eine große Eröffnungsfeier mit Mitgliedern, Vorstandkollegen und Partnern werde, laut Klarissa Hoffmann, selbstverständlich nachgeholt. „Wegen der Covid-19-Pandemie und der damit einhergehenden Schutzmaßnahmen, war eine Eröffnungsfeier im größeren Stil leider nicht möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare