Mann bremst vor ausgeschalteter Ampel

Wegen tief stehender Sonne: Zwei Fahrerinnen bei Auffahrunfall verletzt

+
Symbolfoto

Olpe. Bei einem Auffahrunfall auf der L512 zwischen Olpe und Sondern wurden am Mittwochmittag gegen 14 Uhr zwei Fahrerinnen verletzt.

Zunächst hatte ein 25-jähriger Mercedes-Fahrer vor einer ausgeschalteten Ampel angehalten. „Nach eigenen Angaben blendete ihn die tief stehende Sonne so stark, dass er durch die starke Reflektion des Lichtes sich nicht sicher war, ob die Ampel in Betrieb war. Daher bremste er das Fahrzeug bis zum Stillstand ab“, teilt die Polizei mit.

Hinter ihm fuhren eine 32-jährige BMW-Fahrerin sowie dahinter eine 19-jährige Polo-Fahrerin. Die BMW-Fahrerin reagierte auf das Abbremsen noch und hielt an. Die dahinter folgende 19-Jährige gab an, dass sie aufgrund des abrupten Abbremsens nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte und fuhr auf. 

Beide Fahrerinnen verletzen sich leicht, die BMW-Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war ebenfalls vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare