1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Tödlicher Unfall auf Friedhof: Radfahrer (27) prallt gegen Grabstein - neue Details

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Tragischer Unfall auf einem Friedhof: Ein Radfahrer verlor auf einer abschüssigen Straße in Olpe die Kontrolle und prallte gegen einen Grabstein. Er starb noch an der Unfallstelle.

Update vom 12. September: Der auf dem Kommunalfriedhof in Olpe gestorbene Radfahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm. Das berichtet die Westfalenpost. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass unangepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit der nassen, steilen Straße zu dem Unfall geführt haben.

Tödlicher Unfall auf dem Friedhof: Radfahrer hatte keinen Helm

[Erstmeldung vom 10. September] Olpe - Tragischer Unfall in Olpe: Ein Radfahrer ist auf einer abschüssigen Straße in Olpe schwer gestürzt. Der 27-Jährige starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch an Ort und Stelle - auf einem Friedhof.

Der Unfall ereignete sich am Freitag (9. September) gegen 19 Uhr auf der abschüssigen Franz-Menke-Straße. Wie die Polizei mitteilte, fuhr er an der Einmündung zur Pater-Deimel-Straße aus bislang ungeklärten Gründen ungebremst geradeaus, stürzte über eine Hecke und prallte gegen einen dahinter liegenden Stein. Bei diesem Stein handelte es um einen Grabstein auf dem Kommunalfriedhof in Olpe.

Tödlicher Unfall in Olpe: Radfahrer (27) stirbt an Ort und Stelle

Herbeigerufene Rettungskräfte versuchten vergeblich, den Radfahrer wiederzubeleben. Der Mann starb laut Polizei Olpe noch am Unfallort.

Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun das Verkehrskommissariat Olpe. Dafür stellten die Ermittler auch das Fahrrad sicher. Ein Unfallaufnahmeteam des Polizeipräsidiums Köln hatte am Unfallort bei der Spurensicherung unterstützt.

Ein betrunkener Autofahrer ist einem Wagen auf der L 553 mehrfach während der Fahrt aufgefahren. Der andere Fahrer wurde verletzt.

Auch interessant

Kommentare