1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Verein hat gut geschulte Musiker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Christina Ohm, Lisa Ottersbach, Tinke Albach, Rica Sondermann, Sandra Ohm, Katja Ohm (alle D2) und Larissa Schmidt (D1) mit Dirigent Christoph Scheppe und Vorsitzendem Uwe Klein. (v. li.)
Christina Ohm, Lisa Ottersbach, Tinke Albach, Rica Sondermann, Sandra Ohm, Katja Ohm (alle D2) und Larissa Schmidt (D1) mit Dirigent Christoph Scheppe und Vorsitzendem Uwe Klein. (v. li.)

In den vergangenen Wochen haben erneut sieben Jungmusiker des Blasorchesters des Musikvereins Rehringhausen erfolgreich an den D-Lehrgängen des Volksmusikerbundes NRW teilgenommen.

Inhalt der mehrwöchigen Kurse waren Notenschrift, Takt und Rhythmus, Tonleitern und Intervalle, Gehörbildung und Rhythmik, Instumentenkunde sowie technische Übungen. Abgeschlossen wurden die Schulungen durch einen 60- bis 75-minütigen schriftlichen Test sowie einen viertelstündigen Musikvortrag auf dem eigenen Instrument.

Larissa Schmidt (Saxophon) absolvierte erfolgreich den D1-Lehrgang.

Sie darf deshalb zukünftig das bronzene Abzeichen des Volksmusikerbundes NRW an ihrer Uniformjacke tragen. Den nächst höheren D2-Lehrgang meisterten Tinke Albach, Christina Ohm, Katja Ohm, Lisa Ottersbach (alle Klarinette), Rica Sondermann (Querflöte) sowie Sandra Ohm (Oboe).

Sie alle erhielten für ihre Leistung neben einer Urkunde ein silbernes Abzeichen und dürfen im nächsten Jahr an der höchsten Lehrgangsstufe für Musiker (D3) teilnehmen.

Tinke Albach konnte die Schulung mit der bestmöglichen Bewertung abschließen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wird sie in der kommenden Spielzeit des Orchesters u. a. die Solostimme des symphonischen Werkes "Orpheus in der Unterwelt" spielen.

Weitere Informationen zum Verein und bei Interesse an Ausbildung gibt es unter www.musikverein-rehringhausen.de im Internet.

Auch interessant

Kommentare