Vielfalt der „Begegnung“

Vernissage in der Sparkassen-Galerie mit Lutz Bernsau

Eröffneten die Ausstellung in der Sparkassen-Galerie: Kunsthistorikerin Andrea Arens hielt die Einführungsrede, Künstler Lutz Bernsau sowie Sparkassendirektor Wilhelm Rücker.

Olpe – Noch bis 25. Oktober 2019 wird der 1954 in Altena (Westfalen) geborene Lutz Bernsau seine Kunstwerke in der Sparkassen-Galerie präsentieren. Bei den Malereien bedient sich Bernsau der Acrylfarbe sowie Mischtechnik auf Leinwand, die Skulpturen bestehen aus Bronze, teilweise auf Schiefer. Er lebt und arbeitet auf Gut Almerfeld in der Nähe von Brilon. Dort hat er sich im Jahr 2016 sein eigenes Atelier eingerichtet. Sein Kunststudium absolvierte Lutz Bernsau 1975 an der Folkwang Universität Essen.

Lutz Bernsau beschäftigt sich in seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Mensch-Sein an sich sowie mit den komplexen Themen Partnerschaft und Beziehung. Sein Anspruch ist es, interdisziplinär und experimentierfreudig in verschiedenen Techniken und Disziplinen zu arbeiten. So gehören sowohl Malereien, Radierungen, Zeichnungen, plastische Arbeiten aus Bronze, Holz, Stein und Stahl, darunter unter anderem auch Kunst-am-Bau-Projekte und Brunnenanlagen, Möbel- und Carpetkollektionen als auch Projekte im Bereich der visuellen Kommunikation und Filmproduktionen zu seinem umfassenden Werk. 

„Die Kunst von Lutz Bernsau ist vielfältig, lässt sich nicht in einem Genre, einem Stil fassen, passt in keine Schublade.sagte Kunsthistorikerin Andrea Arenz in ihrer Einführungsrede. „Angetrieben von einer Idee, setzt er diese kompromisslos in seine Kunst um, unabhängig von Zeitgeschmack und Mainstream. Der Ausstellungstitel ,Begegnung‘ fasst die Vielfalt des Präsentierten zusammen: Begegnung von Malerei und Skulptur, zwischenmenschliche Begegnungen, Begegnungen von Form und Farbe. Es gibt viel zu entdecken was Geschichten und Emotionen entstehen lässt. “ 

Bekannt wurde Bernsau mit Radierungen und Bildern, mit denen er die Texte des Hispanisten Prof. Dr. Dieter Reichhardt im 1980 veröffentlichten Buch „Tango – Verweigerung und Trauer“ tiefgründig komplettierte. Er war für Konzeption und Layout verantwortlich und wurde für sein Werk mit dem Rotary Club Förderpreis ausgezeichnet. Zahlreiche Einzelausstellungen sowie die Vorstellung auf der Frankfurter Buchmesse folgten. Der Künstler hat seine Werke bereits in Deutschland, Spanien und der Schweiz präsentiert, so unter anderem in Bremen, Altena, Berlin, Basel und auf Menorca.

Am Donnerstag, 17. Oktober, lädt Lutz Bernsau in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr die interessierte Öffentlichkeit zu einem Künstlergespräch ein. Wilhelm Rücker, Vorstandsmitglied der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden, freut sich, die mittlerweile 57. Ausstellung in der Sparkassen-Galerie zu eröffnen. Bislang waren es zwölf Gemeinschafts- und 44 Einzelausstellungen. 

Interessierte sind während der Öffnungszeiten der Sparkasse in der Westfälischen Straße 9 in Olpe durchgehend montags, mittwochs und freitags von 9 bis 16 Uhr bzw. dienstags und donnerstags von 9 bis 17 Uhr zu einem Besuch der Ausstellung eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare