Stunde der Gartenvögel mit Führungen und Zählaktion

„Wissenschaftsbürger“ zählen Mehlschwalbe und Mauersegler

Auf www.stunde-der-gartenvoegel.de gibt es Porträts der häufigsten Arten samt Gesangsaufnahmen, Zählhilfen, einem Online-Vogelführer und Tipps zum Vogelschutz im Garten

Kreis Olpe. Die bundesweite „Stunde der Gartenvögel“ vom 12. bis 14. Mai findet zum 13. Mal statt. NABU und NAJU rufen Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel in ihrem Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden.

Mehr als 44.000 Vogelfreunde hatten im vergangenen Jahr mitgemacht und insgesamt 1,09 Millionen Vögel beobachtet und gemeldet. Damit handelt es sich – gemeinsam mit der Schwesteraktion der „Stunde der Wintervögel“ – um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmachaktion. 

Nach dem Prinzip der „Citizen Science“ („Wissenschaftsbürger“), der Forschung durch jedermann, gilt: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Nach über zehn Jahren können die Forscher des NABU erste deutliche Bestandstrends für den Siedlungsraum aus den gesammelten Daten ablesen: So haben die typischen Gebäudebrüter Mehlschwalbe und Mauersegler seit Beginn der Aktion kontinuierlich abgenommen. 

Die durchschnittlich pro Garten gemeldeten Zahlen waren im vergangenen Jahr um 40 Prozent niedriger als noch 2006. Neben dem Verlust von Brutmöglichkeiten durch unbedachte Hausmodernisierungen macht ihnen auch der allgemeine Rückgang an Fluginsekten zu schaffen. 

Erste Tendenzen 

Auch bei Amsel, Rotkehlchen, Hausrotschwanz und Zaunkönig zeigen die Ergebnisse sinkende Zahlen. Dem stehen erfreulicherweise deutliche Zuwächse bei Arten wie Feldsperling, Ringeltaube oder Buntspecht gegenüber. 

Zur „Stunde der Gartenvögel“, bietet der NABU Olpe zwei Vogelführungen mit Zählaktion an, am Freitag, 12. Mai, ab 19.30 Uhr am NABU-Grundstück zwischen Böminghauser Werk und Böminghausen bei Kirchhundem und am Sonntag, 14. Mai, um 10 Uhr. Treffpunkt ist hier der Parkplatz an der Straße zwischen Wenden und Hünsborn (nahe Hünsborn). 

Große Vorkenntnisse, außer dem Interesse an der Vogelwelt, sind für die Teilnahme nicht nötig. Wer mehr über die heimischen Gartenvögel erfahren möchte, findet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de Porträts der häufigsten Arten samt Gesangsaufnahmen, Zählhilfen, einem Online-Vogelführer und Tipps zum Vogelschutz im Garten. 

In einem durchschnittlichen Garten werden in der Zählstunde der Aktion nach bisherigen Ergebnissen etwa 10,5 verschiedene Vogelarten erfasst. So wird es gemacht: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig entdeckt werden kann. 

Die Beobachtungen können per Post, Telefon (kostenlose Rufnummer am 13. und 14. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr: Tel. 0800/1157115) oder einfach im Internet unter www.stunde-der-gartenvoegel.de gemeldet werden. Bei der „Stunde der Gartenvögel“ gibt es zahlreiche attraktive Preise zu gewinnen, darunter ein Leica-Fernglas Trinovid 10x42 HD, Nistkästen, Insektenhotels und Vogelbestimmungsbücher. Anmeldeschluss zur Teilnahme ist der 22. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare