Festliches für alle „Felle“

Kurier-Weihnachtsaktion zu Gunsten des Tierheims Olpe

+
Gute Laune und ein großes Herz für Tiere: Das Team des Tierheims Olpe hofft auf Unterstützung der SauerlandKurier-Leser (v.l.): Iris Drosten, Roswitha Blum, Elke Stellbrink, Jessica Ebener und Steffi Sossong.

Rüblinghausen. Der Weihnachtswunschzettel des Tierheims Olpe sieht etwas anders aus als erwartet: Statt Leckerli stehen Waschpulver, Schrubber und Abzieher ganz oben auf der Liste. Die gehen nämlich wegen der intensiven Nutzung ständig kaputt. Und jetzt sind Sie gefragt, liebe Leser: Der SauerlandKurier startet erstmals eine Weihnachtsaktion zu Gunsten des Tierheims Olpe.

„Wir haben ein hartes Jahr hinter uns“, erzählt Elke Stellbrink, Vorsitzende des Tierschutzvereins Olpe – Träger des Tierheims – bei einer Tasse Kaffee und umgeben von den Hunden der Mitarbeiter. 

„Die Gesundheit der Tierheimtiere kostet sehr viel Geld, und gerade in den letzten Monaten hatten wir extrem viele tierische Patienten, die tierärztlich betreut werden mussten“. Da ist zum Beispiel Kater „Herr Rossi“: „Er ist ein ganz klassischer Fall, eine verletzte Fundkatze“, erzählt Tierheimleiterin Iris Drosten.  „Entweder ist er im Kippfenster hängen geblieben oder wurde getreten, er hat eine Verletzung an der Wirbelsäule und muss ins CT – das kostet locker 600 Euro, die uns derzeit noch fehlen. Auch hier sind wir auf Spenden angewiesen.“  

Waschmittel, Schrubber, Handfeger sind im Dauereinsatz: Iris Drosten und Elke Stellbrink (v.l.) hoffen auf zahlreiche Spenden.

Fälle wie dieser häufen sich derzeit im Olper Tierheim – trotzdem herrscht gute Laune auf dem großen Gelände: Iris Drosten und ihre beiden Tierpflege-Kolleginnen Sonja La Pillo und Jessica Ebener kümmern sich mit viel Herzblut um die Tiere. Nicht nur Hunde und Katzen sondern auch eine Vielzahl von Kleintieren wie Hasen, Kaninchen oder Meerschweinchen warten hier dringend auf eine neue Familie. 

Der Wunschzettel des Tierheims: 

• Spezialfutter oder medizinisches Futter für Hunde und Katzen; 

• Nassfutter in guter Qualität (in Beuteln) für Katzen – „viele Katzen sind wirklich mäkelig“, schmunzelt Iris Drosten;

• Dosen mit Thunfisch (auch in Öl) oder gekochtem Fleisch; 

• Schrubber und Abzieher; 

• Handfeger; 

• Spültücher; 

• stabile Gummihandschuhe; 

• Vollwaschmittel; 

Und dann hat Elke Stellbrink noch ein ganz besonderes Anliegen: „Die Rollos an den Hundezwingern – zum Schallschutz und als Wärmeisolierung – werden regelmäßig von den spielenden Hunden zerstört – falls hier jemand eine zündende Idee hat, freuen wir uns.“ 

Die Geschenke – gerne auch weihnachtlich verpackt – können in den Geschäftsstellen des SauerlandKurier in Olpe, Löherweg 13, und Grevenbrück, Kölner Straße 18, abgegeben werden. 

Spendenkonto: 

Volksbank Olpe
IBAN: DE 62 4626 1822 0114 4444 00
BiC: GENODEM1WDD

Weitere Infos zum Tierheim Olpe gibt´s hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare