Roman Rabinovich spielt Joseph Haydn im Kreishaus Olpe

Wiener Klassik bei Piano Solo

+
Roman Rabinovich hat sich vor allem in der englischsprachigen Welt einen großen Namen gemacht.

Kreis Olpe. Der Kunstverein Südsauerland bietet seinen Piano Solo-Hörern am Freitag, 16. März, ab 20 Uhr, im Großen Saal des Kreishauses ein seltenes Erlebnis: Die Würdigung eines einzelnen Komponisten mit Werken aus allen Hauptphasen seines bahnbrechenden Schaffens.

Der usbekisch-israelisch-amerikanische Pianist Roman Rabinovich widmet sein Olper Soloprogramm dem Nestor der Wiener Klassik, Joseph Haydn (1732-1809). Aus den 52 im Hoboken-Verzeichnis XVI gelisteten Haydn-Sonaten spielt der Wahl-New Yorker sechs Klaviersonaten aus der Zeit vor 1766 bis 1794: In der Auswahl sind Es-Dur XVI:45; D-Dur:42; cis.Moll:36; Es-Dur:16; g-Moll:44 und C-Dur:50. Joseph Haydn hat eine wichtige musikhistorische Bedeutung. Die klassische Musik verdankt ihm einen maßgeblichen Beitrag sowohl zur Entwicklung der Symphonie als auch zur Herausbildung des Streichquartetts und der Klaviersonate. In interpretatorischer Hinsicht sind die Werke anspruchsvoll und verlangen ein hohes spieltechnisches Können. Roman Rabinovich, geboren 1985 in Tashkent/Usbekistan, emigrierte 1994 mit seinen Eltern nach Israel, wo er bei dem großen Meistermacher Arie Vardi in Tel Aviv studierte. Mit zehn Jahren debütierte er unter dem Dirigenten Zubin Mehta mit dem Israel Philharmonic Orchestra, das ihn seither wiederholt eingeladen hat. Er graduierte am Curtis Institute of Music und erhielt seinen Master an der Juilliard School of Music in New York. Beim Animato Piano Competition 2007 in Paris holte er den ersten Preis. Roman Rabinovich siegte 2008 beim Arthur Rubinstein International Piano Master Competition in Israel und gewann vier Zusatzpreise. 2014 bis 2015 war er einer von drei jungen Pianisten, die unter der Schirmherrschaft von Sir András Schiff mit Recitals in der Tonhalle Zürich, in Berlin, beim Klavier-Festival Ruhr sowie beim SubCulture New York gastierten. Ferner spielte er im Gewandhaus Leipzig, in der Wigmore Hall in London, in der Carnegie Hall und im Lincoln Centre in New York, im Konservatorium Moskau, in der Cité de la Musique in Paris, und im Kennedy Center in Washington. Weitere Solisten-Auftritte führten Roman Rabinovich zu renommierten Festivals in USA und ganz Europa. Seit der Spielzeit 2016/17 präsentiert Roman Rabinovich sein "Haydn Project" mit den kompletten Klaviersonaten, zunächst beim Lammermuir Festival in Schottland und am Konservatorium von Tel Aviv. Vor allem in der englischsprachigen Welt hat sich der Rubinstein-Wettbewerbssieger inzwischen einen großen Namen gemacht. Bei Piano Solo feiert er sein Debut.

Der Kunstverein Südsauerland empfiehlt den Vorverkauf zu nutzen. Karten gibt es bei Olpe Aktiv am Olper Marktplatz, Westfälische Straße 11, ☎ 02761/942913. An der Abendkasse gibt es Restkarten ab 19.30 Uhr. E-mail-Bestellungen, insbesondere für ABOs, sind bei Klaus Droste unter info@kunstverein-suedsauerland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare