Arbeitslosigkeit sinkt leicht – über 3.200 freie Arbeitsstellen

Nicht für alle stehen die Chancen gleich gut

+
Im Kreis Olpe ist die Arbeitslosigkeit im Februar leicht gesunken, die Quote von 4,4, Prozent blieb jedoch unverändert. 

Kreis Olpe. Im Februar ist die Arbeitslosigkeit schon wieder leicht gesunken. 11.955 Menschen waren arbeitslos. Das sind 51 Menschen weniger als im Januar. Auch im Kreis Olpe ist die Arbeitslosigkeit leicht gesunken – die Quote bleibt mit 4,4 Prozent dennoch unverändert.

Im Vormonat war die Arbeitslosigkeit deutlich um 625 Personen angestiegen. „Im Jahresverlauf ist der Februar immer ein Monat, mit vergleichsweise hoher Arbeitslosigkeit. Das liegt meist am Winter und an dem Ende der zweieinhalb- und dreieinhalbjährigen Ausbildungen“, erläutert Carsten Tillmann, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Siegen. Er hat jedoch keine Sorgen, dass viele dieser Menschen schnell wieder Arbeit finden werden. 

Carsten Tillmann. 

Im Februar haben die Betriebe 1.110 neue Stellen gemeldet und sorgen damit für einen neuen Stellenrekord: Nie zuvor waren in einem Monat 3.234 Stellen unbesetzt. „Noch nie waren in unserer Region die Chancen so gut, einen neuen Job zu finden“, stellt Carsten Tillmann in einer Pressemitteilung fest. Allerdings gelte dies nicht für jeden, denn drei Viertel der freien Stellen sind für Fachkräfte. Arbeitslosen ohne Ausbildung fällt es schwerer, einen neuen Job zu finden. Auch Menschen, die seit vielen Jahren nicht in ihrem erlernten Beruf gearbeitet haben, geht es so. Darum setzt die Agentur für Arbeit auf die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitslosen. So haben im Februar 914 Menschen an einer beruflichen Weiterbildung teilgenommen. 

Arbeitslosenquote liegt im Februar bei 5,1 Prozent 

Der leichte Rückgang der Arbeitslosigkeit hat keine Auswirkungen auf die Arbeitslosenquote: Sie bleibt bei 5,1 Prozent. Vor einem Jahr im Februar betrug sie 5,0 Prozent. Damals waren 428 Menschen weniger arbeitslos. Die Arbeitslosigkeit im Zuständigkeitsbereich der beiden Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein und Kreis Olpe (SGB II) ist leicht gesunken. Mit 7.114 Männern und Frauen war das Jobcenter für 10 Arbeitslose weniger zuständig. Im Rechtskreis der Agentur für Arbeit Siegen (SGB III) sinkt die Zahl arbeitsloser Menschen im Vergleich zum Vormonat um 41 auf 4.841 Personen.   

Arbeitslosigkeit im Kreis Olpe sinkt leicht 

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Olpe im Februar um 25 Personen auf 3.462 Menschen gesunken. Die Arbeitslosenquote verändert dies jedoch nicht, sie bleibt bei 4,4 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als im Februar 2016. Das Jobcenter Kreis Olpe betreute im Januar 1.780 Arbeitslose. Das sind 7 Personen mehr als im Dezember. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare