1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe

Schützenkönige im Kreis Olpe: Neue Regenten stehen fest - die Namen im Ticker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Endlich wieder Schützenfest im Kreis Olpe: Nach zwei Jahren Corona-Pause wird wieder gefeiert. Die neuen Schützenkönige aus der Region finden Sie in diesem Ticker.

Kreis Olpe - Rund zweieinhalb Jahre stand das Schützenleben im Kreis Olpe still. Wegen des Coronavirus fanden 2020 und 2021 keinerlei Schützenfeste statt. Doch die Zwangspause ist nun beendet: Die Saison hat begonnen.

Bei den Bruderschaften, Vereinen und Gesellschaften herrscht pure Vorfreude, dass ihre Hochfeste endlich wieder stattfinden können. Damit endet auch die Regentschaft der vielen Schützenkönige im Kreis Olpe, die seit 2019 amtieren. In unserem Ticker berichten wir aktuell von den Vogelschießen in der Region. Hier erfahren Sie, wer in welchem Ort die Königswürde errungen hat.

Schützenkönige im Kreis Olpe: Die neuen Majestäten im Ticker

+++ Nach zweijähriger Corona-Pause hat auch der Schützenverein Saalhausen zwei neue Regenten. Andre Schrader setzte sich mit dem 161. Schuss nach 100 Minuten gegen sechs Mitbewerber erfolgreich durch. Mit dem 44-jährigen selbstständigen Heizungsinstallateur, der mit dem fünften Versuch nun sein Ziel erreichte, die Königswürde in dem Kneippkurort zu erringen, regiert seine Ehefrau Anne (41).

Bei den Jungschützen hatte Philipp Voss am Ende die Nase vorn. Der 19-jährige Auszubildende zum Koch setzte sich gegen sage und schreibe 17 Mitbewerber mit dem 91. Schuss nach 55 Minuten durch. Zur Königin erkor sich der neue Jungschützenregent die 18-jährige Frederike Beckmann. 

+++ Die Schützenbruderschaft Helden hat einen neuen Jungschützenkönig: Timon Doblun gelang es mit dem 50. Schuss den Vogel aus dem Kugelfang zu holen. Der 22-jährige Heldener regiert zusammen mit Michele Baumeister aus Bonzel. Timon Doblun macht eine Ausbildung zum Industriekaufmann in Heggen. Er spielt Fußball beim FSV Helden und ist der Sohn von Ute und Rüdiger Doblun und der Bruder von David Doblun.

Das neue Jungschützenkönigspaar der Schützenbruderschaft Helden: Timon Doblun und Michele Baumeister.
Das neue Jungschützenkönigspaar der Schützenbruderschaft Helden: Timon Doblun und Michele Baumeister. © Schützenbruderschaft Helden

+++ Neue Majestäten gibt es auch in Altenhundem. Im Schnellgang holte am Montagmorgen Matthias Padberg mit dem 69. Schuss den Vogel von der Stange. Er regiert gemeinsam mit seiner Frau Pia Höbelheinrich. Sein Mitbewerber Alexander Stupperich musste sich geschlagen geben.

Königspaar Schützenfest Altenhundem
DSC_0023.JPG © Inge Schleining

Am Freitag startete das Schützenfest mit dem Kaiserschießen. Hier dauerte es allerdings etwas länger, bis die neuen Majestäten feststanden. Martin „Putt“ Schneider holte mit 309 Schuss den Vogel aus dem Kugelfang. Er hatte am Sonntag im Festzug mit seiner Kaiserin Susanne den ersten offiziellen Auftritt, den das Ehepaar sichtbar genoss. Marwin van Lier löste als Jungschützenkönig am vorangegangenen Samstag mit 219 Schuss Leonard Göckeler ab, er regiert mit Freundin Laura Korte.

+++ Ralf Polaszyk ist neuer König in Heggen. Mit dem 60. Schuss fiel der hölzerne Vogel aus dem Kasten und bereits beim ersten Anlauf war er der glückliche Sieger beim Vogelschießen. Er hatte sich erst am Vorabend entschlossen mitzumachen. Seine beiden Mitbewerber Thomas Vogt und Daniel Gimmerthal hatten das Nachsehe nund gehörten zu den ersten Gratulanten. Die Insignien ergatterten sich: Christian Sprenger (Apfel), Thomas Vogt (Zepter) und Dirk Steukmann (Krone). Zur Königin erwählte sich der 55-Jährige König seine Frau Nadja. Neuer Jungschützenkönig wurde Adrian Kubitschek (19) - Jungschützenkönigin Leonie Berels (18).

Ralf Polaszyk ist neuer König in Heggen.
Ralf Polaszyk ist neuer König in Heggen. © Privat

+++In Schreibershof gibt es neue Majestäten: Die Königswürde hat sich Markus Wortmann gesichert, der Ingrid Lowick zu seiner Königin wählte. Das Kaiserpaar heißt Daniel und Adelheid Eckl, während Leon Schürholz und Anna Stamm das neue Kinderkönigspaar sind. 

Schützenfest Schreiershof König Kaiser Kinderkönig
Die neuen Majestäten in Schreibershof: Das Kaiserpaar Daniel und Adelheid Eckl, Königspaar Markus Wortmann und Ingrid Lowick und das Kinderkönigspaar Leon Schürholz und Anna Stamm. © Voss

+++In Gerlingen holte David Häner (26), Geschäftsführer bei Firma Häner, mit dem 120 Schuss den Vogel aus dem Kugelfang und löste damit seinen Bruder Tim Häner als Schützenkönig ab, welcher bis dato die Schützen regierte. Strahlend an der Seite des neuen Königs steht Partnerin Laura Winterhoff (27), angehende Architektin. Den Titel Jungschützenkönig konnte sich Leon Kessler (24), Zimmermann bei Firma Häner, sichern und setzte sich damit erfolgreich gegen starke Konkurrenz durch. Jungschützenkönigin wurde Saskia Schlütter (24), Erzieherin im Anerkennungsjahr.

Schützenfest Gerlingen neuer König David Häner Königin Laura Winterhoff
Das neue Königspaar des Schützenvereins Gerlingen, David Häner und Laura Winterhoff, im Festzug. © Rebecca Klein

+++ Sporke/Hespecke hat einen neuen Schützenkönig. Mit dem 54. Schuss holte Marvin Zentgraf (26) die Reste des Vogels von der Stange und riss jubelnd seine Arme nach oben: Damit ist Zentgraf die neue Majestät in dem schmucken Lennestädter Ort. Zu seiner Königin erwählte er seine Freundin Kristina Schebitz (23). Am Sonntagnachmittag präsentierten sich die neuen Majestäten im großen Festzug.

Die neuen Majestäten in Sporke/Hespecke - von links: Schützenkönigspaar: Kristina Schebitz und Marvin Zentgraf.
Das neue Kaiserpaar: Brigitte und Matthias Albrecht.
Die neuen Majestäten in Sporke/Hespecke - von links: Schützenkönigspaar: Kristina Schebitz und Marvin Zentgraf. Und das neue Kaiserpaar: Brigitte und Matthias Albrecht. © Privat

+++ Mit dem 28. Schuss holte beim Schützenverein Welschen Ennest der 27-jährige Marvin König den Vogel von der Stange - ungeplant - er regiert zusammen mit Jennifer Lazzaro. Etwas länger brauchten vorher die Jungschützen: Hier holte sich der 21-jährige Gordon Schmitt mit dem 248. Schuss die Jungschützenkönigswürde. Er versuchte bereits 2019 sein Glück, hatte aber das Nachsehen. Er regiert gemeinsam mit Alina Hatzfeld.

Schützenfest Welschen Ennest
Die neuen Majestäten in Welschen Ennest: das Königspaar Marvin König und Jennifer Lazzaro (l.) und das Jungschützenkönigspaar Gordon Schmitt und Alina Hatzfeld. © Rudolf Strunk

+++ Neue Regentenpaare gibt es auch im Schützenverein „Die blauen Kittel“ Oberhundem: Mit dem 164. Schuss krönte sich Benjamin Schmidt zum König und gab acht Mitbewerbern das Nachsehen. An der Seite des 39-jährigen Malers und Lackierers regiert Ehefrau Katharina. Rad fahren, wandern und Darts sind die Hobbys der neuen Majestät. Die Krone schoss Thomas Ludwig, das Zepter Manuel Brüggemann, den Apfel Dirk Schmelter.

Sogar 180-mal mussten die Jungschützen anlegen, dann setzte sich Tizian Wiesemann gegen 19 Konkurrenten durch. Mit dem 20-jährigen Dualen Studenten (Bauingenieurswesen) aus dem Königsclub „Blaue Pilse“ regiert Maren Christoph. Die „Preise“ fielen an Nico Tigges (Krone), Tim Spielmann (Zepter) und Jan Schmelter (Apfel).

Schützenfest in Oberhundem Königspaar
Benjamin und Katharina Schmidt regieren die Oberhundemer Blaukittel. © Hartmut Poggel

+++ Beim Bürgerschützenverein Finnentrop bekommt man noch etwas geboten: Mit dem 204. Schuss setzte sich am heutigen Montagmorgen Christian Henninger durch und errang die Königswürde der Bürgerschützen. Der 45-Jährige regiert zusammen mit seiner Frau Tanja. An der Vogelstange gab es einen spannenden Zweikampf zwischen Gabriel Bazaga-Mena und Christian Henninger.

Bürgerschützenverein Finnentrop Königspaar
Das neue Königspaar der Finnentroper Bürgerschützen: Christian und Tanja Henninger bei der Proklamation in der Festhalle. © Inge Schleining

Bereits am Samstag sicherte sich Dirk Atteln mit dem 220. Schuss die Kaiserwürde. Der 2. Vorsitzende der Bürgerschützen regiert gemeinsam mit seiner Frau Diana. Atteln war im Jahr 2016 König in Finnentrop. Den Auftakt der Schießwettbewerbe machten die Jungschützen: Hier setzte sich Florian Baier mit dem 77. Schuss durch. Er regiert gemeinsam mit Lara Schermann.

Bürgerschützenverein Finnentrop Kaiserpaar
Das neue Kaiserpaar Dirk und Diana Atteln im Festzug am Sonntag. © Hartmut Poggel

+++Beim Schützenverein Rhode gibt es seit letzten Samstag gleich drei neue Majestäten. Mit dem 73. Schuss sicherte sich Patrick Menne die Königswürde. Neben ihm hatten auch Alexander Hütte und Bastian Zeppenfeld auf den Vogel angelegt. An der Seite des 31-jährigen Königs, der als Pflegekraft im Wohngut Osterseifen tätig ist, regiert seine Ehefrau Pia (28). Mit dem Paar freuen sich die Töchter Sophia (6) und Paulina (3). Neue Kaiser und Kaiserin sind Matthias und Annette Stuff, deren Tochter Josefine die neue Jungschützenkönigin an der Seite von Dominik Sondermann ist.

Das Königspaar des Schützenvereins Rhode: Pia und Patrick Menne.
Das Königspaar des Schützenvereins Rhode: Pia und Patrick Menne. © Werner Klammer

+++Jetzt stehen auch die beiden neuen Majestäten der Schützengesellschaft Attendorn fest: Marcel Louwen konnte sich mit dem 119. Schuss gegen seine Mitbewerber durchsetzen und ist nun Vogelkönig in seiner Heimatstadt. Der 31-jährige Attendorner konnte sein Glück kaum fassen. Er regiert zusammen mit seiner Freundin Nina Friedrichs aus Meggen. An der Scheibe lieferte Phil-Georg Hoffmann eine überzeugende Leistung ab. Er war der einzige Schütze, der in zehn Durchgängen die Höchstpunktzahl Zehn geschafft hat. Damit musste er nicht mal ins Stechen und regiert nun ein Jahr lang als Scheibenkönig in Attendorn. Der 27-jährige Regent ist der Sohn des neuen Jubiläumsscheibenkönigs Karl-Georg Hoffmann und der Enkel des amtierenden Jubiläumsvogelkönigs Karl-Otto Schmidt. Er hat sein Freundin Luise Klimesch aus Plettenberg zur Königin erkoren.

Marcel Louwen (l.) ist der neue Vogelkönig in Attendorn und Phil-Georg Hoffmann regiert als neuer Scheibenkönig.
Marcel Louwen (l.) ist der neue Vogelkönig in Attendorn und Phil-Georg Hoffmann regiert als neuer Scheibenkönig. © Andrea Vollmert

+++ In Attendorn rappelt es weiter: Die nächsten Majestäten stehen fest. In einem unglaublich spannenden Wettkampf an der Vogelstange setzte sich der seit 15 Jahren amtierende Jubiläumsvogelkönig in Attendorn, Karl-Otto Schmidt, gegen seine 26 Mitstreiter - allesamt ehemalige Attendorner Vogelkönige - durch und holte die letzten Reste des Vogels mit dem 219. Schuss aus dem Kugelfang. Damit konnte er seinen Titel erfolgreich verteidigen. Zur Königin erkor der 72-Jährige seine Frau Gabriele Schmidt.

Jubiläumsvogelkönig Attendorn 2022 Karl-Otto Schmidt
Karl-Otto Schmidt ist alter und neuer Jubiläumsvogelkönig in Attendorn - und damit bereits zum 3. Mal erfolgreich an der Vogelstange der Hansestadt. © Andrea Vollmert

Weiter ging es an die Scheibe, an der alle ehemaligen Scheibenkönige ihr Können unter Beweis stellen konnten. Jeder der 29 Bewerber hatte drei Schuss. Die Anzahl der erzielten Ringe wurde addiert, und der Bewerber mit der höchsten Punktzahl hatte gewonnen. Lange sah es so aus, als würde Michael Louwen mit insgesamt 19 Punkten den Titel „ergattern“. Doch als Karl-Georg Hoffmann an der Reihe war, konnte er 21 Punkte erzielen. Dann hieß es nur noch abwarten. Kein weiterer Schütze konnte das toppen und so jubelte der 60-Jährige, der nun Jubiläumsscheibenkönig in Attendorn ist. Mit ihm freute sich Ehefrau und Königin Christiane Hoffmann, die im übrigen die Tochter von Karl-Otto Schmidt, dem alten und neuen Jubiläumsvogelkönig, ist.

Jubiläumsscheibenkönigspaar in Attendorn Christiane und Karl-Georg Hoffmann
Das neue Jubiläumsscheibenkönigspaar in Attendorn Christiane und Karl-Georg Hoffmann mit den Söhnen Phil-Georg (l.) und Carl-Eric (r.). © Andrea Vollmert

+++Die Schützengesellschaft Attendorn hat in ihrem großen Jubiläumsjahr den ersten neuen Regenten: Bei einem spannenden Wettkampf auf der Vogelsruthe konnte sich Leon Hunfeld gegen seine 14 Mitbewerber durchsetzen und regiert nun als Jungschützenkönig in Attendorn. Mit dem 20. Schuss schoss Jan Harnischmacher den Kopf des Vogels ab. Und schon beim 39. Schuss ging ein Raunen durch die Menge, als Alex Pingel den Vogel fast zu Boden holte. Aber erst acht Schuss später schaffte es Leon Hunfeld. Der 23-Jährige ist Rettungssanitäter und hat die 19-jährige Luisa Freitag aus Sondern zu seiner Jungschützenkönig erwählt. 

Jungschützenkönig Attendorn Leon Hunfeld
Leon Hunfeld konnte sich mit dem 47. Schuss den Titel des Jungschützenkönigs in Attendorn sichern. Der Jubel war riesig. © Andrea Vollmert

+++ Auch die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Schönholthausen-Ostentrop hat neue Majestäten. Mit dem 65. Schuss sicherte sich Marcus Steinhoff in einem spannenden Duell mit Max Gutmann die Königswürde. Der 48-Jährige regiert gemeinsam mit seiner Frau Anna (43), an ihrer Seite stehen die Kinder Vanessa (15) und David (13). Der QS-Beauftragte der Firma Baussmann aus Heggen zählt zu seinen Hobbies die Familie, Skifahren und Fahrradfahren. Er ist Einheitsführer der Feuerwehr Schönholthausen und Fähnrich in der Schützenbruderschaft. Das Zepter und den Apfel holte sich Peter Gies, die Krone fiel mit dem Königsschuss.

Die Jungschützen regiert Luca Bock gemeinsam mit Anna-Lena Sasse. Der 18-Jährige ist Dachdecker und holte den Vogel mit dem 57. Schuss von der Stange, er setzte sich gegen zahlreiche Mitbewerber durch. Auch er ist bei der Feuerwehr, allerdings bei der Einheit Ostentrop.

Schützenfest in Finnentrop Schönholthausen
Die neuen Majestäten: links das Königspaar Marcus und Anna Steinhoff, rechts das Jungschützenkönigspaar Luca Bock und Anna-Lena Sasse. © Inge Schleining

+++ Der Schützenverein Grevenbrück hat einen neuen König. Es ist Christian Theile. Mit dem 56. Schuss holte der selbstständige Garten- und Landschaftsbauer den Vogel von der Stange, von dem im Verlauf des spannenden Schießens zu diesem Zeitpunkt nur noch die Hälfte des Rumpfes übrig war. Zu seiner Königin ernannte Christian Theile seine Ehefrau Bianca, die er vor 26 Jahren kennen und lieben lernte. Seinerzeit schoss er sich zum Jungschützenkönig und wählte eher aus einer Laune heraus Bianca zur Königin aus, die er damals nur vom Sehen kannte. Apropos Jungschützen: Hier regiert nach einem ebenfalls spannenden Schießen nun Tobias Krahn, für den es der erste und mit seinen 23 Jahren zugleich auch letzte Versuch war - und sofort hat es geklappt. Er erwählte seine Freundin Louisa Geissler zur Königin.

Christian Theile mit seiner Königin Bianca Theile. Beide regieren als Königspaar den Schützenverein Grevenbrück.
Christian Theile mit seiner Königin Bianca Theile. Beide regieren als Königspaar den Schützenverein Grevenbrück. © Schulz

+++ Petrus meinte es am vergangenen Wochenende gut mit den Schützen des Elisabeth Schützenverein Schönau – Altenwenden. Bei wunderschönem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten diese ihr 101 Schützenfest feiern. Mit dem 97. Schuss holte sich Daniel Szostak (33) die Krone. An seiner Seite regiert Marina Gräbener (30). Bei den Jungschützen setzte sich Julio Marquess (24) erfolgreich gegen seine fünf Mitbewerber durch. Jungschützenkönigin wurde Freundin Anna Dubbert (21). Am Folgetag wurden circa 80 Schützen als Jubelkönige und Jungschützenkönige geehrt. Besonders hervorzuheben war die Ehrung von Friedhelm Jung, welcher für 60 Jahre Ehrenobert im Offiziers Chor geehrt wurde.

Daniel Szostak (33) und Marina Gräbener regieren die Schützen in Schönau.
Daniel Szostak (33) und Marina Gräbener regieren die Schützen in Schönau. © Rebecca Klein

+++ Der St. Rochus- Schützenverein Lütringhausen hat einen neuen König: Nach nur 35 Minuten und 89 Schuss sicherte sich Frank Weingarten die Königswürde. Zu seiner Königin wählte er seine Lebensgefährtin Katharina Bittner. Der neue König ist 53 Jahre alt und arbeitet als selbständiger Garten- und Landschaftsbauer. Er hat sich gegen seine Mitstreiter Miguel Döppeler, Maximilian Niklas, Stefan Wacker, Ralf Schmidt und Jörg Büttner durchgesetzt. Sein Hobby ist das Skifahren. Bei den Jungschützen hatte sich zuvor Noel O‘ Driscoll die Regentschaft gesichert. Zu seiner Mitregentin wählte der 19-jährige Auszubildende die 17- jährige Michelle Raabe.

Schützenfest Lütringhausen 2022
Die neuen Regenten in Lütringhausen mit dem Hofstaat. © Werner Klammer

+++ Nach zwei Jahren Corona-Pause hat der St.-Sebastian-Schützenverein Albaum wieder zwei neue Majestäten. In zwei spannenden Wettbewerben setzten sich am Samstag Paul Fischer und Lucas Fischer bei den Jungschützen erfolgreich gegen ihre Mitbewerber durch. Der 37-jährige Paul Fischer, er gehört dem Königsclub „Middn rinn” an, hat es gleich in seinem ersten Versuch mit dem 246. Schuss und nach 90 Minuten geschafft, die Königswürde zu erringen. „Es war eher eine spontane Entscheidung. Ich hatte zuvor meinen Sohn gefragt, ob ich den Vogel runter holen soll. Nachdem er sein Okay gegeben hatte, war der Weg frei”, schmunzelt der neue Albaumer Regent. Mit dem Industriemeister regiert seine Ehefrau Lisa (32).

Neuer Regent bei den Jungschützen ist Lucas Fischer, der nach 225 Schuss und ebenfalls 90 Minuten den finalen Treffer landete. Der 18-jährige, der beruflich als Fachkraft für Lagerlogistik arbeitet, erkor sich seine 19-jährige Freundin Alena Japes zur Mitregentin aus. „Es war mein erster ernsthafter Versuch. Doch geplant war das eigentlich nicht”, so der frisch gebackene und glückliche Albaumer Jungschützenkönig.

Schützenverein Albaum Königspaare
Die neuen Albaumer Majestäten: das Jungschützenpaar Lucas Fischer und Alena Japes und das Königspaar Paul und Lisa Fischer. © Dieter Dörrenbach

+++ Die Schützen aus Serkenrode haben nun auch einen neuen König. Georg Hoberg regiert gemeinsam mit seiner Ehefrau Daniela. Der 43-jährige Elektroingenieur setzte sich mit dem 88. Schuss in einem spannenden Duell mit Jörg Joestes durch und regiert nun für ein Jahr die Serkenroder Schützen.

Schützenfest in Serkenrode
Georg Hoberg regiert gemeinsam mit Ehefrau Daniela in Serkenrode. © Friedhelm Tomba

+++  Zum Auftakt des St.-Johannes-Schützenfest in Serkenrode ballerte sich Tim Feldmann zum neuen Jungschützenkönig. Der leidenschaftliche Fan des 1. FC Köln erlöste das hölzerne Wappentier mit dem 113. Schuss. Durch die Königinnenauswahl schlug der Nachfolger von Andre Kathol eine Brücke zum benachbarten Hochsauerlandkreis: Jungschützenkönigin Emma Bornemann ist in Visbeck (Meschede) zu Hause.  

Neuer Jungschützenkönig Serkenrode Finnentrop
Neuer Jungschützenkönig von Serkenrode ist Tim Feldmann. © Friedhelm Tomba

+++ Nachdem sich am Freitag bereits Josef Neuhaus die Kaiserwürde gesichert hatte (siehe unten), wurden am Samstag mit Christoph Beckmann der neue Schützenkönig und mit Luca Heidschötter der neue Jungschützenkönig in Würdinghausen ermittelt. Der 22-jährige Luca Heidschötter stand nach dem 72. Schuss als strahlender Sieger fest. Beim 54 Jahre alten neuen König dauerte es immerhin 179 Schuss, bis er sich von seinem Schützenvolk feiern lassen konnte. Neue Jungschützenkönigin ist die 21-jährige Melina Stupperich, Freundin des neuen Jungschützenlönigs. Christoph Beckmann nahm sich seine Frau Nicole zur Königin.

Christoph und Nicole Beckmann sind das neue Königspaar von Würdinghausen
Christoph und Nicole Beckmann sind das neue Königspaar von Würdinghausen © Privat

+++Das neue Königspaar in Windhausen heißt Marcel und Carolin Hecker. Der neue Regent holte den Vogel mit dem 73 Schuss aus dem Kugelfang und setzte sich damit gegen sein Konkurrenten Marcel Zacker, Dieter Pachutzki und Frank heißen durch. Zu Beginn des Schießens sicherte sich Dominik Feldmann den Apfel, Herbert Keseberg die Krone und Georg Rauterkus das Zepter. Marcel Hecker ist 35 Jahre alt und arvbeitet bei der Firma Mennekes in Welschen Ennest. Zu seinen Hobbys gehört Schützenverein, das Wandern, Fahrrad und Quad fahren sowie seinen Kegelclub „Genial daneben.

Marcel und Carolin Hecker sind das neue Schützenkönigspaar in Windhausen.
Marcel und Carolin Hecker sind das neue Schützenkönigspaar in Windhausen. © Privat

+++ Werner Neuhaus ist der neue Kaiser des Schützenvereins Würdinghausen. Mit dem 141. Schuss setzte der Kfz-Meister („Nissan Neuhaus“) dem 85-minütigen Gefecht ein Ende und erntete Riesenapplaus von Mitbewerbern und Zuschauern. Und das mit Recht, denn der Schützenkönig von 1976 war von 1990 bis 2007 Vorsitzender, ist Ehrenvorsitzender des Vereins und ein sehr aktiver Schützenbruder, der sich stark für den Verein engagiert. An der Seite des neuen Kaisers regiert Ehefrau Mechthild. Elmar Beckmann (Krone) mit dem 11., Peter Nelles (Zepter) mit dem 46., und Matthias Ringbeck (Apfel) mit dem 49. Schuss sicherten sich die „Preise“.

Werner und Mechthild Neuhaus sind das neue Würdinghauser Schützenkaiserpaar.
Werner und Mechthild Neuhaus sind das neue Würdinghauser Schützenkaiserpaar. © Hartmut Poggel

+++ Nach 104 Schüssen in nervenaufreibender Hitze: Matthias Böhler setzt sich am Donnerstag neben 38 Bewerbern durch und wird neuer König von Wenden. Der 61-jährige wird nun zusammen mit seiner Frau Steffi und vier Kindern der Patchwork-Familie in Wenden regieren. Der Diplom-Sozialpädagoge und die Bankangestellte verbindet die Liebe zum Gärtnern. Bereits 2016 hatte Matthias Böhler versucht den Titel zu erlangen, beim sehr spontanen zweiten Versuch nach sechs Jahren hat es nun endlich geklappt. Erst als das Schießen schon begonnen hatte, entschied er sich gegen den sturren Königsvogel zu kämpfen. Nachdem Georg Schulte das Zepter und Marcel Delcroix die Medaille für sich gewannen, ging es sehr schnell und Matthias Böhler erlangte nach einer guten Stunde den Siegtreffer.

Neuer Prinz von Wenden wird der 23-jährige Paul Rademacher. Um 17:49 Uhr nach dem 123. Schuss kann er mit Prinzessin Lisa Valpertz endlich feiern. In ihrer Freizeit teilt sich das Prinzenpaar das Hobby Sport. Paul Rademacher ist außerdem Destillateur bei Kempers Korn, sowie Trommler beim Spielmannszug und Kreisvorsitzender der jungen Union Olpe. Die 24-jährige Lisa Valpertz ist Diplom-Finanzwirtin.

Schützenfest Vogelschießen Wenden
Matthias Böhler ist neuer König der St. Severinus Schützenbruderschaft Wenden. © Ronja Wurm

+++ Mit vier neuen Regenten feiert der St.-Hubertus-Schützenverein Halberbracht sein Jubiläums-Schützenfest. Eigentlich stand das 100-Jährige schon im vergangenen Jahr an, musste aber wegen Corona ausfallen - nun wurde es nachgeholt. Bereits am Freitag wurde der neue Kaiser ermittelt. Hier konnte sich Otmar Grobbel gegen seine Mitbewerber Jochen Schröder, Thomas Hufnagel, Michael Henrichs, Thorsten Berens und Rüdiger Beul mit dem 137. Schuss durchsetzen. Grobbel war im Jahr 1994 König in Halberbracht. An seiner Seite ist seine Frau Verena.

Am Samstag sicherte sich Kai Schröder mit dem 147. Schuss die Königswürde. Der Geschäftsführer des Schützenvereins regiert gemeinsam mit Leonie Heimes. Das Nachsehen an der Vogelstange hatten die Mitbewerber Miriam Knoche und Robin Srenk. Das Rennen um die Jungschützenkönigswürde konnte Jonathan Grobbel gewinnen. Er regiert gemeinsam mit Clara Jankowski. Mitbewerber waren Leon Henrichs, Mirko Knoche und Moritz Jankowski. Vierter neuer Regent ist der Kinderkönig Till Meiworm. Der 12-Jährige zeigte das ruhigste Händchen am Lasergewehr. Am Sonntag schließlich zeigten sich die neuen Majestäten mit Hofstaat und vielen Gastvereinen im großen Festzug.

Schützenkönig Halberbracht Lennestadt
Das neue Halberbrachter Königspaar im Festzug: Kai Schröder und Leonie Heimes. © Inge Schleining

+++ Auch der St.-Antonius-Schützenverein Marmecke hat ein neues Königspaar: Marius (29) und Malina Aßmann regieren seit Freitagabend. Der Konstrukteur bei der Firma Bals holte den Vogel mit dem 134. Schuss von der Stange. Neben seiner Mitgliedschaft im Schützenverein Marmecke ist er auch Beisitzer im Schützenverein Albaum. Im Jahr 2015 war er Jungschützenkönig in Albaum und seit 2019 ist er Jungschützenkaiser in Albaum. Zu seinen Hobbys zählen der Kraftsport, das Bouldern und Darts. Er ist Fan von amerikanischem Football und Mitglied im Schießclub „Hot Shots“.

Den Apfel holte Daniel Siebert mit dem 6. Schuss, das Zepter Manfred Peucker (17.), und die Krone Ben Henrichs, der Sohn des Vorsitzenden. Mitbewerber waren Josef Heinemann, Roberto Barisano und Maik „Pirle“ Hofrichter.

Schützenkönig Kirchhundem Marmecke
Das neue Schützenkönigspaar in Marmecke: Marius und Malina Aßmann. © Hartmut Poggel

+++ Riesenstimmung herrschte am Freitagabend unter der Vogelstange in Milchenbach, alle freuten sich nach der Coronapause wieder Schützenfest feiern zu können. Zu Beginn ging es um die Kaiserwürde: Strahlen konnte nach dem 34. Schuss Karl-Heinz Winkelmann. Der 70-jährige Rentner ließ die Mitbewerber Marco Tröster, Siegfried Tröster, Michael Tröster und Markus Hamers hinter sich. Das Zepter holte sich Marco Tröster mit dem 13. Schuss, die Krone und der Apfel gingen an den neuen Kaiser. Er hat drei erwachsene Töchter, Maria, Lena und Eva, an seiner Seite ist Kaiserin Irmgard Winkelmann. König von Milchenbach war er im Jahr 1997, um wieder in den 5-Jahres-Turnus zu kommen wird Winkelmann nur vier Jahre regieren.

Spannend ging es weiter mit dem Vogelschießen um die Königswürde. Hier setzte sich Siegfried Tröster durch, einer der Bewerber um die Kaiserwürde. Der 72-jährige Rentner holte den Vogel mit dem 107. Schuss, das Zepter holte sich Benjamin Geppert, den Apfel Marco Tröster und die Krone Holger Pohl. Mitbewerber waren Klaus Hamers, Benjamin Geppert und André Tröster. An der Seite von Siegfried Tröster steht seine Frau Marianne, die beiden haben zwei Kinder und 11 Enkel. Siegfried Tröster war 1967 mit 17 Jahren der jüngste König der Vereinsgeschichte, heute, 55 Jahre später, ist er der bisher älteste.
Der neue Kaiser dazu: „Das ist das Schützenjahr der ‚alten Säcke‘!“

Königspaar und Kaiserpaar Schützenfest Lennestadt Milchenbach
Die Milchenbacher Majestäten (von links): Königspaar Marianne und Siegfried Tröster, Kaiserpaar Karl-Heinz und Irmgard Winkelmann strahlten vor Freude. Foto: © Hartmut Poggel

+++ Seit Pfingstsonntag hat auch der hat der Heimatschützenverein Hülschotten wieder einen neuen Schützenkönig: Es ist der 26-jährige Moritz Teipel. Er erkor seine Freundin Lena Habbel (28) zu seiner Mitregentin. Die größte Freude machte der neue Regent aber seinen Eltern Wolfgang und Elke Teipel, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Thronjubiläum feiern konnten und vom Königsschuss ihres Sohnes vollkommen überwältigt waren.

Wer verspätet zum Vogelschießen am Sonntag gekommen war, hatte es verpasst, denn nach nur 28 Minuten und mit dem 47. Schuss fielen die Reste des hölzernen Federviehs aus dem Kugelfang. Mitbewerber waren Felix Teipel, Patrick Rüschenberg, Hubertus Selter, Max Selter und Rüdiger Maag. Für drei von ihnen, Felix Teipel, Patrick Rüschenberg und Max Selter blieben nur die Insignien übrig.

Beim Festzug am Samstag reihte sich auch das neue Kinderkönigspaar Anton und Lena Maag in den Umzug ein. Der Nachwuchs des Schützenvereins hatte am Sonntag zuvor seine neuen Majestäten ermittelt.

Schützenfest Finnentrop Hülschotten Königspaar 2022
Das neue Hülschottener Königspaar: Moritz Teipel und Lena Habbel. © Ottmar Rüschenberg

+++ Carsten und Daniela Schäfer regieren seit Pfingstsamstag die Schützen in Frenkhausen. Der 58-jährige Frenkhauser Carsten Schäfer zeigte sich mehr als begeistert. Mit dem 101. Schuss war es ihm am Pfingstsamstag gelungen, den Rest des Vogels aus dem Kugelfang zu holen und sich damit die Königswürde zu sichern.

Mit ihm regiert Ehefrau Daniela, deren Begeisterung die des neuen Königs noch übertraf. Die Familie hatte sich nach eigenen Angaben auf „den Fall der Fälle“ gut vorbereitet und blickt der Amtszeit entspannt entgegen. Mit dem neuen Königspaar freuten sich die erwachsenen Kinder Maurice (30), Luca (22) und Maya (20). Das Kaiserschießen entschied letztlich Jürgen Burghaus (52) – der König des Jahres 2012 – für sich. Er hatte sich dazu entschieden, um den Kaiser zu schießen, da sein Vater Georg genau vor 25 Jahren den Kaiservogel von der Stange holte. An seiner Seite regiert Ehefrau Dagmar.

Mit dem Kaiserpaar freuen sich drei erwachsene Kinder. Bereits am Freitag, 3. Juni, wurde Adrian Sondermann (22) mit dem 36. Schuss neuer Jungschützenkönig von Frenkhausen und trat damit die Nachfolge von Moritz Fürchtemann an. Adrian Sondermann wählte die 19jährige Lena Burghaus zur Mitregentin. Die Frenkhauser verstehen sich aufs Schützenfest feiern. So konnten auch die am Nachmittag einsetzenden Regenschauer der Stimmung im Festzug am Pfingstsonntag nichts anhaben.

Schützenverein Schützenfest Königspaar Festumzug
Das neue Frenkhauser Kaiserpaar Jürgen und Dagmar Burghaus präsentiert sich beim Festumzug. © Martina Stracke

+++ Seit Pfingstsonntag regiert ein neuer König in Dahl-Friedrichsthal. Das Vogelschießen zur Ermittlung des Nachfolgers von Patrick Halbe war bei den Anwärtern des St.-Josef-Schützenvereins Dahl-Friedrichsthal am Abend ein Akt der Geduld. Fünf junge Männer versuchten den hölzernen Vogel runterzuholen, der sich als mehr als nur „zäh“ erwies. Nach mehr als zwei Stunden und einer größeren Regenpause, holte sich Robin Schneider mit dem 216. Schuss den Sieg. Der 30-Jährige ist Modellbaumeister und regiert zusammen mit seiner Frau Jennifer. In seiner Freizeit spielt Robin Schneider Fußball und ist auch beim SGV aktiv.

Schützenverein Königspaar Robin Schneider
Robin und Jennifer Schneider sind das neue Königspaar des St.-Josef-Schützenvereins Dahl-Friedrichsthal. © Christine Kluge

+++ Die neuen Majestäten der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Altenhof stehen fest. Mit dem 135. Schuss hat Markus Pöppel den Vogel in Altenhof geschossen und regiert nun mit seiner seiner Frau Daniela Rademacher-Pöppel. Der neue König der St. Hubertus Schützenbruderschaft ist 39 Jahre alt und arbeitet als Kundendienstleiter bei der Firma Schlüter Baumaschinen in Kreuztal. Zudem ist er Mitglied der Altliga des FC Altenhof und neben seinem Beruf auch als Landwirt tätig. Mit ihm freuen sich auch seine beiden Kinder Hannes und Luisa.

Ein wenig schneller wurde der neue Prinz ermittelt, der die Nachfolge von Simon Holweg antreten würde. Lars Junge holte sich den Vogel und damit auch die Prinzenwürde und regiert nun mit seiner Freundin Kathrin Ostermann die Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft. Beim großen Festumzug durch Altenhof präsentierten sich die neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat den Anwohnern am vergangenen Samstag.

Königspaar Schützenbruderschaft St. Hubertus Altenhof Festumzug
Das neue Königspaar präsentierte sich beim Festumzug der St. Hubertus Schützenbruderschaft durch Altenhof. © Marcel Scharf

+++ Den Auftakt zur Lennestädter Schützenfestsaison machte der Schützenverein Oberelspe. Die St.-Quirinus-Schützen bereiteten am Montagmorgen, 30. Mai, dem Vogel ein schnelles Ende. Mit dem 59. Schuss holte Daniel Hümmeler die Reste des Vogels von der Stange. Der 39-Jährige regiert zusammen mit seiner Frau Manuela und den Kindern Maja Lina (9) und Michel Luca (11). Der Werkzeugmacher bei der Firma Großhaus gehört dem Königsclub „Tatütata“ an und zählt zu seinen Hobbies folglich das Engagement in der Feuerwehr. Dazu ist er Ersthelfer in Oberelspe. Die Mitbewerber waren zahlreich: Dirk Steffen, Adrian Schulte, Peter Arens, Markus Fischer, Marius Blöink und Stephan Schmidt kämpften ebenfalls um die Königswürde. Den Apfel holte zuvor Tobias Reimann, das Zepter Benedikt Wilmes und die Krone Jonas Ledigen.

Bereits am Samstagabend konnte sich Guido Steffen mit dem 102. Schuss die Kaiserwürde sichern. Er löst Georg Hümmeler ab, den Vater des neuen Schützenkönigs. Schützenkönig in Oberelspe war er im Jahr 2003. An seiner Seite steht Kaiserin Elke Steffen-Heller und die Söhne Tony und Jimmy.

Neuer Jungschützenkönig wurde ebenfalls am Samstagabend mit dem 137. Schuss Michel Menne. Jungschützenkönigin ist Teresa Grobbel.

Schützenkönig St.-Quirinus-Schützenverein Lennestadt Oberelspe
Der neue König Daniel Hümmeler mit seiner Frau Manuela und den Kindern Maja Lina und Michel Luca im Kreis des Königsclubs „Tatütata“. © Inge Schleining

+++ Als ausgesprochen zäh stellte sich der Vogel an der Bilsteiner Vogelstange heraus. Hier schossen die Königinnen des Kreisschützenbundes Olpe zum sechsten Mal ihre Königin aus. Mit dem 132. Schuss holte sich Silvia Rinscheid aus Benolpe die Königinnenwürde. 28 amtierende und ehemalige Schützenköniginnen aus Benolpe, Bilstein, Saalhausen, Neu-Listernohl, Hofolpe, Welschen Ennest, Finnentrop, Valbert, Altenhundem und Maumke versuchten die Königinnen-Würde zu bekommen. Zuvor holte sich Petra Peuker aus Finnentrop die Krone, Birgit Hesener aus Neu-Listernohl den Apfel und Melanie Picker aus Benolpe das Zepter. Groß war die Freude, als der Vogel fiel: Die neue Schützenkönigin Silvia Rinscheid regierte 1989 an der Seite ihres Mannes Andreas die Benolper Schützen. Von 2000 bis 2005 war sie Kaiserin in Benolpe, die 57-Jährige war die älteste Bewerberin im Feld. Sie kommt aus einer schützenfestbegeisterten Familie: Ihr Mann Andreas ist Vorsitzender des Benolper Schützenvereins, ihre Söhne Jonas und Niklas waren beide bereits Jungkönige.

Vogelschießen der Königinnen in Lennestadt Bilstein
Silvia Rinscheid (2.v.l.) holte sich die Königinnen-Würde, ihr gratulierten (v.l.) Major Carlos Heinrichs, die vorherige Königin Claudia Willmes aus Neu-Listernohl, Moderator Peter Allebrodt und der Vorsitzende Heinz Rinscheid. © Inge Schleining

+++ Der St.-Hubertus-Schützenverein Wegeringhausen hat seit Samstag, 7. Mai, einen neuen Schützenkönig: Der neue Regent heißt Sören Sondermann und ist 25 Jahre alt. Der Werkzeugmacher kommt gebürtig aus Frenkhausen, wohnt aber mittlerweile in Wegeringhausen. Schützenkönigin ist Anna Kemper. Sie ist 21 Jahre alt und kommt aus Sondern. Mit dem 123. Schuss konnte Sören Sondermann den Vogel aus dem Kugelfang holen und regiert nun nach der langen Corona-Pause in dem kleinen Ort bei Drolshagen.

Sören Sondermann und Anna Kemper sind das neue Schützenkönigspaar in Wegeringhausen.
Sören Sondermann und Anna Kemper sind das neue Schützenkönigspaar in Wegeringhausen. © Jacqueline Sondermann

+++ Die Schützen des Heimatschützenvereins St. Georg Neger haben den Anfang gemacht - am Samstag, 7. Mai, kürten sie nach dem Vogelschießen einen neuen Kaiser. Der heißt Jürgen Kühr, ist 53 Jahre alt - und war Schützenkönig des Jahres 1998. Mit dem 70. Schuss holte Kühr den Vogel von der Stange. Seine Kaiserin ist Dorota Kühr. Der neue Kaiser wohnt in Unterneger, hat zwei Kinder (Laura und Dominik) und ist von Beruf Automaten-Einrichter. Neben dem Schützenverein zählt er Fußball sowie Gesang im MGV Bergeshall Neger zu seinen Hobbys. Weitere Anwärter waren am Samstag Stephan Kühr und Thorsten Neef.

Marvin Stracke und Alina Grammel sind das neue Königspaar. Stracke ist 26 Jahre alt, Industriemechaniker und ebenfalls beim MGV Bergeshall Neger aktiv. Die Königswürde sicherte er sich mit dem 117. Schuss. Weitere Anwärter waren Ludger Hahn, Andreas Damm und Dominik Kühr.

Bei den Jungschützen sicherte sich außerdem Tobias Huckestein aus Unterneger den Apfel, Lennart Hachenberg aus Mittelneger schoss das Zepter, und Jan Finke aus Unterneger die Krone.

Die neuen Majestäten und Jubilare der Schützen aus Olpe-Neger.
Die neuen Majestäten und Jubilare des Heimatschützenvereins St. Georg Neger. © Sven Ochibowski

Um sich auf den aktuellen Stand zu bringen, welcher Regent in welchem Verein amtiert, können Sie in unserem Schützenkönigs-Ticker aus dem Jahr 2019 noch einmal nachlesen, wer den Vogel wo abgeschossen hat

Auch interessant

Kommentare