1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Wenden

33 Jahre Blaue Funken Schönau-Altenwenden – Weltrekord

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Schulterstand-Weltrekord wurde geknackt – und bot zum Start in das närrische Jubiläum ein beeindruckendes Bild.
Der Schulterstand-Weltrekord wurde geknackt – und bot zum Start in das närrische Jubiläum ein beeindruckendes Bild.

Schönau. Ein Weltrekord, neue Kostüme und Party bis in den Sonntagmorgen: Das 33-jährige, närrische Jubiläum der „Blauen Funken“ im Karnevalsverein Schönau-Altenwenden am Samstagabend im großen Festzelt am Schönauer Nocken war rundum gelungen.

Um kurz vor 18 Uhr wurde es bereits zum ersten Mal spannend in Schönau. Denn zum Jubiläum hatten sich die Tänzer und Trainer etwas ganz Besonderes vorgenommen: den Weltrekord in Schulterständen zu knacken. 125 galt es zu überbieten. „Ich bin auch schon ein bisschen nervös“: Mit diesen Worten trat André Arenz, Trainer und amtierender Karnevalsprinz des KV Schönau-Altenwenden, ans Mikrofon, bevor er die Regeln erläuterte. Die Teilnehmer waren bereits in sechs Gruppen unterteilt und standen im zugewiesenen Bereich parat. „Es ertönt jetzt das erste Signal, ihr habt 30 Sekunden Zeit zum Aufbau. Dann muss der Flyer, derjenige der oben ist, stehen, und 10 Sekunden frei stehen bleiben. Festhalten gilt nur bis auf Knöchelhöhe.“ Beim Aufbau dürfe von den „Spottern“ – jeweils zwei pro Bereich – geholfen werden. Dann: Volle Konzentration, es wurde spannend. Der Aufbau gelang reibungslos, zehn Sekunden später lagen sich alle in den Armen. Video und Fotos zeigen: 136 Schulterstände von 140 Meldungen waren vollständig: Weltrekord! Jetzt heißt es allerdings noch auf die offizielle Bestätigung von „Guiness World Records“ zu warten – das kann noch zwei bis drei Wochen dauern.

Neben allerhand Tanzdarbietungen und stimmungsvoller Musik präsentierten die Blauen Funken Schönau- Altenwenden, passend zur Geburtstagsfeier, dem Publikum ihre neu angefertigten Gardeuniformen.

Auf der Sportanlage der VSV Wenden begrüßten die „Blauen Funken“ rund zwölf geladene Vereine und weitere Karnevalsfreunde. Nach zweieinhalb jähriger Planung wurde den knapp 1000 Gästen ein ausgiebiges Bühnenprogramm mit zahlreichen Tanzdarbietungen geboten. Neben bunten Showtänzen aus den eigenen Reihen, vertreten durch die „Konfettis Schönau“, die „Tanzsterne Schönau“, die „Roten Funken Schönau“ sowie das Männerballett Schönau präsentierten auch die „Grünen Funken“ der Bürgergesellschaft Olpe und die Prinzengarde Olpe ihre einstudierten Tänze. Auch die Prinzengarde Attendorn folgte der Einladung und ließ es sich nicht nehmen das Publikum mit ihrem Gardetanz zu begeistern. Cheerleading der Extraklasse boten die Cheerleader des Cheerlabels Langenfeld. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Auftritt der Show- und Marchingband aus Iserlohn.

Für die richtige Partystimmung sorgten die „Blauen Jungs“ aus Schönau. Mit einer lauten Show und viel Konfetti brachten die „Blauen Jungs“ aus Schönau die Stimmung zum Kochen und das Publikum zum Jubeln.

Höhepunkt des Abends stellte die Kostümpräsentation der Blauen Funken Schönau dar. Trainer der Blauen Funken und Prinz André I. (Arenz) bedankte sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung und Hilfe bei den neuen Gardeuniformen. Nahezu drei Jahre wurde geplant, organisiert und letztlich genäht. Dabei wurden 140 Meter Stoff, massenhaft Tüll und unzählig viele Swarovski Steine verarbeitet. Die insgesamt 48 maßgeschneiderten Uniformen erstrahlten – wie gewohnt – in den Vereinsfarben blau und weiß. Auch beim Publikum kamen die brandneuen Kostüme sichtlich gut an.

Nach dem Programm gab die Coverband „Super liQuid“ die beliebtesten Party-Hits zum Besten und rundete den Abend ab.

Auch interessant

Kommentare