„Der Abend sinkt“

Geistliche Abendmusik in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden

Neben den Möllmicker Chören tritt das Blechbläserensemble „Trombe e Tromboni“ in der Wendener Pfarrkirche auf.

Möllmicke. „Der Abend sinkt“: Zum Ende des Kirchenjahres laden die Möllmicker Chöre „Einigkeit“ zu einer geistlichen Abendmusik am Sonntag, 13. November, in die Pfarrkirche St.-Severinus Wenden ein. Dabei verspricht die Beteiligung von drei Meisterchören im Chorverband Nordrhein-Westfalen und das hochkarätige Blechbläserensemble „Trombe e Trombone“ einen anspruchsvollen und vielfältigen Musikgenuss.

Männerchor, Gemischter Chor und Jugendchor Möllmicke präsentieren ab 18 Uhr geistliche Chorliteratur aus verschiedenen Epochen. Der musikalische Bogen der vielfältigen Chorliteratur reicht von Wilhelm Nagels „Komm, Trost der Welt“ über den Kirchenhymnus „Sehet, welch eine Liebe“, komponiert von Albert Becker bis hin zu zeitgenössischen Arrangements wie „Hallelujah“ von Leonard Cohen oder „Ich schenk dir einen Schutzengel“ von Ulrich Düllberg. Namensgebend für den kirchenmusikalischen Abend ist das Chorwerk „Der Abend sinkt“ aus der Feder von Franz Abt. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von Thomas Bröcher.

Die gesungenen Kompositionen wechseln mit Vorträgen der Instrumentalisten von „Trombe e Tromboni“ ab. Trombe e Tromboni – das sind fünf Blechbläser, die ihre musikalischen Wurzeln im Sauerland haben. So dürfen sich die Konzertbesucher auf das bekannte „Pie Jesu“ von Gabriel Faure ebenso freuen wie auf „MacArthur Park“ aus der Feder von Jim Webb oder das „Wachet auf“ nach einer Komposition von Johann-Sebastian Bach. Der Eintritt zur geistlichen Abendmusik ist frei. Am Ende des Konzerts würden sich die Möllmicker Chöre über eine Spende zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare