Erinnerung an die Anfänge

70. Adventsfeier des Vdk-Ortsverbands Wenden

Timon, Lenja, Zooey und Haylie aus Freudenberg trugen einige Weihnachtsgedichte vor, im Hintergrund Inge Löhr.

Wenden. Vor 70 Jahren wurde der VdK-Ortsverband Wenden gegründet und im gleichen Jahr fand auch erstmals in Wenden ein Adventsnachmittag für die Frauen statt. Die Frauenbeauftragte Inge Löhr erinnerte in ihrer Begrüßungsrede bei der diesjährigen Adventsfeier daran, dass sich vor 70 Jahren im damaligen Gasthof Wurm etwa 50 Frauen trafen.

Der zweite Weltkrieg war gerade vorüber, verschiedene Männer oder Söhne waren noch nicht aus dem Krieg zurückgekehrt und deren Schicksal war zum Teil ungeklärt. Der Nachmittag fand trotz der Armut statt, viele brachten Holz zum Heizen mit. Die Not und die Sorge um die vermissten Angehörigen schweißte die Frauen zusammen. Inge Löhr erinnerte an ihre Vorgängerinnen, die diese Adventstreffen organisiert hatten. So führte sie Elsbeth Rickers aus Wenden, Maria Eickelkamp aus Gerlingen, Alwine Koch aus Hünsborn und Maria Rasche aus Altenhof besonders auf. Weiter betonte sie, dass es auch wichtig sei, mit der Zeit zu gehen. So sei vor einigen Jahren erkannt worden, dass zu diesem Adventsnachmittag auch die Männer eingeladen werden sollten.

Diese Aussage griff der Ortsverbandsvorsitzende Gerd Willeke gleich auf, indem er scherzend sagte: „Auch wir im VdK haben uns emanzipiert, und somit begrüße ich auch ganz herzlich die ,herrlichen Wesen‘ bei diesem Adventskaffee.“ Er führte aus, dass die Zahl „70“ in diesem Jahr für den Sozialverband VdK von besonderer Bedeutung sei, denn vor 70 Jahren wurde neben dem Wendener Ortsverband auch der VdK-Landesverband Nordrhein-Westfalen gegründet. Er erinnerte daran, dass sich insbesondere die Frauen in den letzten 100 Jahren vieles erkämpft hatten: Mit der Weimarer Verfassung (1918) erhielten Frauen in Deutschland das Wahlrecht, aber erst seit 1977 durften Frauen ohne Erlaubnis der Ehegatten einen Arbeitsvertrag unterschreiben.

Willeke erklärte weiterhin, dass der VdK erst vor wenigen Wochen das 1900. Mitglied im Ortsverband begrüßen konnte. Dieses sei eine Bestätigung für den VdK und insbesondere für die gute Arbeit des Vorstands und der 26 Ortsbetreuer.

Die musikalische Untermalung des Kaffeetrinkens und Begleitung der Gesänge lag in den Händen von Katharina Schneider. Zur Unterhaltung gab es den Sketch „Der Heiratsantrag“, gespielt von Birgit Stracke, Melanie Koch und Thorben Stracke vom Sauerlandtheater Hillmicke.

Im weiteren Verlauf des Adventsnachmittags trugen die Kinder Timon, Lenja, Zooey und Haylie aus Freudenberg einige Weihnachts- und Adventsgedichte vor. Die von Ilona Bröcher vorgetragene Erzählung aus der Nachkriegszeit „Das Krippenhuhn“ und die Erzählung „Das vertauschte Weihnachtsgeschenk“, vorgetragen von Angelika Theile rundeten das Programm ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare