Jecke Hochburg im Wendschen

Von Altweiber bis Rosenmontag: Schönauer Karnevalisten starten durch

Bunte Kostüme und kreative Ideen warten auf die Zuschauer beim Rosenmontagszug.

Schönau-Altenwenden – Ausnahmezustand in den insgesamt knapp 1500 Seelen-Orten Schönau und Altenwenden: Die Narren stehen in den Startlöchern und der Höhepunkt der fünften Jahreszeit steht kurz bevor.

Los geht´s traditionell mit dem Rathaussturm in Wenden. Nachdem Bürgermeister Bernd Clemens seinen Rathausschlüssel – und mit Sicherheit auch seine Krawatte – an Prinzessin Iris I. (Jung) ausgehändigt hat, kracht es am Abend im Festzelt an der Wagenbauerhalle in Schönau – und zwar richtig. 

Die Organisatoren vom Karnevalsverein Schönau-Altenwenden habe sich wieder ordentlich was einfallen lassen, um die jecken Weiber bestens zu unterhalten. Der Einlass beginnt ab 17 Uhr, das Programm startet um 19.11 Uhr. Es gibt zwar noch Karten an der Abendkasse, aber Vorsitzender Rüdiger Lazar rät allen, die keine Tischreservierung haben, frühzeitig zu kommen: „Es kann sein, dass wir erneut einen Einlass-Stop verhängen müssen,“ so Lazar. 

Das Festzelt platzt zur Prunksitzung regelmäßig aus allen Nähten.

Beim Programm jagt erneut ein Highlight das nächste: Neben den heimischen Tanzgarden – Roten und Blauen Funken, Tanzsternen und dem Männerballett – wird mit Spannung der Auftritt der „Blauen Jungs“ erwartet. „Die Jungs machen immer ein Geheimnis aus ihrem Programmpunkt – aber es wird sicher der Hammer“, so Geschäftsführer Christian Halbe. Mit dabei sind natürlich das Männerballett Ihnetal, die Tanzmäuse Bielstein, die Prinzengarde Neu-Listernohl und der TV Wegeringhausen. Ein weiterer Höhepunkt ist der Auftritt von Achim Petry, der das Festzelt rocken wird.  Anschließend sorgt DJ Markus Koch – das Original – für Schunkel- und Tanzmusik.

Große Prunksitzung am Samstag

Ebenfalls um 17 Uhr beginnt der Einlass zur großen Prunksitzung am Samstag, 22. Februar, das Programm startet ab 19.11 Uhr durch. Erstmals wird das Prinzenpaar Bernd I. und Iris I. (Jung) gemeinsam mit den Jubelprinzen in das Festzelt an der Wagenbauhalle einziehen – begleitet von den Roten Funken natürlich. Dabei sind die heimischen Garden sowie die „Grünen Funken“ der Bürgergesellschaft Olpe. 

Gleich drei absolute Kracher warten auf das närrische Publikum. Bruce Kapusta begann seine Karriere als Straßenmusikant, bekannt wurde der Kölner als „Clown mit der Trompete“. Eishockeyfans, insbesondere die der „Kölner Haie“ dürften „Hanak“ kennen: Mit ihren Hits „Haifischzahn“ und „Veedel“ bringen sie regelmäßig das Publikum in der Lanxess-Arena auf Touren. Bereits „alte Bekannte“ sind die Akrobaten der „Dolls Company“. Mit ihrer skurrilen Show sind sie ein absoluter Hingucker. Nach dem Programm sorgt DJ Markus Koch für Partystimmung.

Karnevalszug am Rosenmontag

Tausende bunt kostümierte Narren säumen am Rosenmontag, 24. Februar, die Straßen in Schönau-Altenwenden: Der närrische Lindwurm startet pünktlich um 11.11 Uhr. Es gibt 2020 allerdings ein paar kleine Neuerungen. 

Der Rosenmontagszug wird sich nicht bereits beim Vereinslokal Wurm (Bützers) auflösen, sondern bis zur Höhe von „Getränke Alfes“ weiterziehen, so dass die Besucher mehr Gelegenheit haben, die kreativen Idee zu bewundern – und natürlich Kamelle und Strüßjer zu fangen. Erstmals sind außerdem nicht nur das Prinzenpaar Bernd I. und Iris I. (Jung) und das Kinderprinzenpaar Bruno I. (Becker) und Nia I. (Wozny) auf dem Prinzenwagen dabei, sondern auch der 50-jährige Jubelprinz Friedhelm Jung, Vater des aktuellen Prinzen und Gründungsmitglied des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden sowie der 40-jährige Jubelprinz Günter Schönauer, Vater von Prinzessin Iris. Außerdem verstärkt Ehrenpräsident und Träger des BDK-Verdienstordens Seppel Kleine Bürgermeister Bernd Clemens und Sitzungspräsident Michael Koch auf dem Narrenschiff. 

Allerbeste Stimmung – egal bei welchem Wetter – ist beim Rosenmontagszug stets dabei.

23 Gruppen – teils als Fußgruppen, teils mit aufwendig gestalteten Wagen – und Musikgruppen sorgen wieder für ein kunterbuntes Bild. Die Straße an der Wagenbauhalle ist an Altweiber, 20. Februar, und während der Prunksitzung, 22. Februar, von 18 bis 2 Uhr ab Kreuzung „Getränke Alfes“ bis Girkhauser Höhe gesperrt. Das Parken ist ebenfalls verboten. Am Rosenmontag, 24. Februar, ist die Ortsdurchfahrt in Schönau zwischen 10 und 14 Uhr nicht erlaubt, ab 14 Uhr bis Veranstaltungsende ist die Straße an der Wagenbauhalle gesperrt.

So schön war der Schönauer Karneval im vergangenen Jahr:

Rosenmontagszug in Schönau-Altenwenden Teil 1

Rosenmontagszug in Schönau-Altenwenden Teil 2

Prunksitzung des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare