Mit vielen praktischen Tipps

Babyempfang im Dorfgemeinschaftshaus Möllmicke

Im Möllmicker Dorfgemeinschaftshaus wurden die jüngsten Wendschen willkommen geheißen.

Wenden/Möllmicke – Auch der neunte Neugeborenenempfang der SPD Wenden war wieder ein voller Erfolg. Bereits seit 2011 werden die jüngsten Wendener Mädchen und Jungen jährlich im Dorfgemeinschaftshaus Möllmicke begrüßt und willkommen geheißen.

Ausrichterinnen des Vormittags rund ums Kind war wieder die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Wenden (AsF). Die Vorsitzende Hildegund Hennrichs gab den Eltern zur Eröffnung einen Überblick über das Angebot an den Infoständen. Auch für Bürgermeister Bernd Clemens und die SPD-Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari gibt es keine schönere Kulisse als bei einen Empfang die neuen Erdenbürger willkommen zu heißen und mit den jungen Familien ins Gespräch zu kommen. 

Junge Eltern nutzen die Veranstaltung gerne als Kontaktbörse, um andere Eltern mit Kleinkindern kennen zu lernen und sich über Kinderbetreuungseinrichtungen und Angebote von verschiedenen Institutionen, Vereinen und Initiativen in der Umgebung zu informieren. Neben einem Frühstück gab es wieder ein kleines Geschenk für die Jüngsten und viele Informationen für die Erwachsenen. „Eltern sind auf praktische Tipps zur Entwicklung ihres Babys angewiesen. 

Preis für bürgernahe und nachhaltige Politik vor Ort

So entstand mit dem Baby-Begleitbuch der AsF ein Ratgeber mit einer Übersicht über Anlaufstellen, Kontaktdaten, Notfallnummern, Informationen über frühe Hilfen, Therapeuten, Kindertreffs u.v.m., der den Eltern in jedem Jahr überreicht wird“, erklärte die SPD-Vorsitzende Jutta Hecken-Defeld. Die Akteure, die an diesem Morgen im DGH waren, informierten umfangreich über ihre Leistungen. 

Der Babyempfang der SPD-Frauen wurde 2017 mit dem Wilhelm-Dröscher-Preis ausgezeichnet. Dieser Preis wird alle zwei Jahre an Personen, Gruppen und Initiativen für bürgernahe und nachhaltige Politik vor Ort verliehen. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, mit der unsere Arbeit eine hohe Anerkennung gefunden hat“, sagte die AsF-Vorsitzende Hildegund Hennrichs.

Weitere Infos gibt es auf der Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare