Einbruch in metallverarbeitenden Betrieb

Die Täter gelangten über eine rückwärtige Außentreppe zu einer verschlossenen Notausgangstür. Diese Metalltür brachen sie gewaltsam auf und gelangten in die Werkshalle. Aus der darin befindlichen Elektrowerkstatt ließen sie einen Akkuschrauber und ein Verlängerungskabel im Wert von ca. 200 Euro mitgehen. Anschließend begaben sie sich zum Bürotrakt und durchsuchten die Räume nach Diebesgut. Hier machten sie offenbar keine Beute. Beim Verlassen der Werkshalle lösten sie gegen 0.20 Uhr die Alarmanlage aus und flüchteten durch den zuvor gewaltsam geöffneten Noteingang in unbekannte Richtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare