Alarm am Mittag

Feuerwehr im Einsatz: Crepe-Maker verursacht Küchenbrand im Sauerland

Die Feuerwehr war am Dienstag in Wenden-Schönau im Einsatz. Ein Crepe-Maker löste einen Küchenbrand aus. Die Bewohner wurden ins Krankenhaus gebracht.
+
Die Feuerwehr war am Dienstag in Wenden-Schönau im Einsatz. Ein Crepe-Maker löste einen Küchenbrand aus. Die Bewohner wurden ins Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto)

Kleines Gerät, große Wirkung: Ein Crepe-Maker hat am Dienstagmittag in Wenden-Schönau einen Küchenbrand verursacht. Die Feuerwehr musste anrücken.

Wenden-Schönau - Die Leitstelle in Olpe hatte am Dienstag gegen 13.30 Uhr die Feuerwehr der Gemeinde Wenden, das Deutsche Rote Kreuz und den Rettungsdienst zu einem Küchenbrand in Wenden-Schönau alarmiert.

Als die ersten Feuerwehr-Kräfte aus Wenden an der Einsatzstelle eingetroffen waren, ging ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem Kleinlöschgerät in die Küche vor. Der Trupp fand auch schnell die Ursache des Brandes: Ein elektrischer Crepe-Maker stand brennend auf dem Herd.

Feuerwehr-Einsatz in Wenden-Schönau: Brand schnell gelöscht

„Das Feuer konnte durch den beherzten Einsatz von Wasser, mit einfachen Mitteln gelöscht und das Brandgut ins Freie verbracht werden“, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr. Durch den Brand war der Küchenbereich so stark verraucht, dass im Anschluss der Einsatz eines Lüfters erforderlich war, um den Bereich rauchfrei zu bekommen.

Die Bewohner konnten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig in Sicherheit bringen. Der Rettungsdienst versorgte sie vor Ort medizinisch und brachte sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 25 Kräften der Einheiten aus Gerlingen und Wenden sowie dem Führungsdienst im Einsatz.

Am Montag musste die Feuerwehr zu einem Großeinsatz bei einer Metallfirma in Bestwig ausrücken: Drei Arbeiter und zwei Rettungskräfte wurden durch austretende Gase verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare