Niemand verletzt

Zigarettenreste lösen Kellerbrand aus / Feuerwehr appelliert: "Rauchmelder können Leben retten!"

+
Symbolbild

Wenden-Hünsborn - Ein durch Zigarettenreste ausgelöster Kellerbrand hat am Samstagabend für einen Feuerwehreinsatz in Wenden gesorgt. Im Ortsteil schrillten die Sirenen gegen 18 Uhr. Gemeldet war ein Kellerbrand mit Menschenleben in Gefahr.

Beim Eintreffen der Kräfte aus Hünsborn, konnte zum Glück schnell Entwarnung gegeben werden. Die Eigentümer haben das Feuer noch eigenständig mit einem Eimer Wasser löschen können.

Verletzt wurde bei diesem Ereignis zum Glück niemand, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Dennoch waren die Kellerräume erheblich verraucht, sodass der Einsatz eines Lüfters unabdingbar war. 

Die Feuerwehr konnte den Einsatz nach den Lüftungsmaßnahmen gegen 19 Uhr beenden. Die Kräfte der Feuerwehr der Gemeinde Wenden waren mit 7 Fahrzeugen und 25 Feuerwehrleuten im Einsatz

In Zusammenhang mit dem Einsatz appelliert die Feuerwehr noch einmal an die Bevölkerung: "Die Feuerwehr der Gemeinde Wenden weißt noch einmal ausdrücklich auf die Rauchmelderpflicht in Nordrhein-Westfalen hin. Denn Rauchmelder können Leben retten!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare