Musik, die „mit Licht erfüllt“

„Filled with light“: Neues Album von Bernward Koch

+
Bernward Kochs neues Soloalbum steht mittlerweile auf Platz 29 der OneWorldMusic-Charts .

Brün. Über das Wahrzeichen San Franciscos fahren und im Taxi plötzlich einen eigenen Song hören – das ist jetzt dem Brüner Musiker und Komponisten Bernward Koch passiert. Als „angenehme Erfahrung“ beschreibt er das Erlebnis. Und sicher hat ihn das ein wenig „mit Licht erfüllt“, wie seine Musik es für viele Menschen macht. Passenderweise trägt nun auch sein neues Soloalbum den Titel „Filled with light“.

„Musik gegen Flugangst“ sagen die einen, andere sagen „Entspannungsmusik“. Fakt ist: Bernward Kochs Kompositionen sind rund um den Globus zu hören. Sie laufen bei Flügen von Gesellschaften wie American Airlines, Air China, Deutsche Lufthansa, Japan Airlines oder Korean Air. Die Weber State University nutzt Kochs Musik in ihrem Anti-Stress-Forschungscenter und auch bei den „Massachusetts Fallen Soldiers“, einer Organisation zur Behandlung von suizidgefährdeten US-Soldaten mit Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) werden seine Kompositionen eingesetzt. Außerdem sind Bernward Kochs Songs auf internationalen Benefiz-Compilations vertreten, unter anderem gemeinsam mit Ennio Morricone, Sting, Enya, Tony Bennet oder Bonnie Riatt. Seine Musik füllt also tatsächlich das Leben vieler Menschen mit Licht.

Und das neue Album „Filled with light“ findet bereits großen Anklang. Schließlich ist es mittlerweile schon in den Top-30 der englischen OneWorldMusic-Charts, und zwar noch vor Musikern wie „Blackmore’s Night“ – dahinter steckt Richie Blackmore, Deep Purple-Gründungsmitglied und Komponist des berühmtesten Gitarren-Riffs der Welt, „Smoke on the Water“ – oder Cat Stevens alias Yusuf Islam.

Bernward Koch steht derweil schon in den Startlöchern für das erste Highlight im neuen Jahr: Am 28. Januar werden im New Yorker Madison Square Garden zum 60. Mal die Grammys, quasi die „Oscars der Musikindustrie“, verliehen. „Filled with light“ kann zwar nicht dabei sein, da der Starttermin des Albums in den USA am 6. Oktober war und nur Veröffentlichungen bis zum 31. September berücksichtigt werden, aber Koch sitzt als „Voting Member der National Academy of Recording Arts and Sciences“ in der Jury, die über die Grammys entscheidet.

Und wie genau war das mit dem Wahrzeichen San Franciscos? Bernward Koch war im September zu Besuch bei seiner Plattenfirma „Real Music“, die ihren Sitz in Sausalito bei San Francisco hat. „Auf einer Fahrt bei wunderbarem Wetter mit dem Taxi nach Sausalito hörte der Taxifahrer, im Auto Radio Pandora, das am weitesten verbreitete Internetradio in den USA“, berichtet Koch. „Ausgerechnet als wir über die Golden Gate Bridge fuhren, wurde tatsächlich ein Track von mir gespielt.“ Als er das dem Fahrer erzählte, wollte dieser das allerdings nicht glauben. „Ich zeigte ihm dann mein Handy, wo das Cover mit Name und Foto von mir abgebildet war“, so Koch weiter.

Info: Das neue Album „Filled with light“ ist als CD, Download oder Stream bei allen geläufigen Portalen (iTunes, Spotify, Apple Music, usw.), beim beim Label „Real Music“ und bei Bernward Koch in Brün oder unter www.bernwardkoch.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare