„Attraktiver Rahmen“

Förderung für Spielplätze in Wenden und Olpe

+
Symbolfoto

Wenden/Olpe. 103.00 Euro für einen öffentlichen Spielplatz „Am Rummelsbach“ (Ecke Hünsborner Straße/Hauptstraße) in Wenden und 178.000 Euro für die Umgestaltung des Spielplatzes Brabeckstraße in Olpe: Zusätzlich zur Städtebauförderung mit einem Gesamtvolumen von über einer halben Milliarde Euro, können sich weitere 66 Projekte aus 60 Kommunen über eine Förderung aus einem Programm des Bundes und des Landes freuen.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat am Freitag die Aufstellung für den „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2018“ veröffentlicht.

Das Programm beläuft sich in diesem Jahr insgesamt auf eine Summe von 61,7 Millionen Euro, an der sich das Land Nordrhein-Westfalen mit 9,3 Millionen Euro, der Bund mit 46,2 Millionen Euro und die Kommunen mit 6,2 Millionen Euro beteiligen. Wie bereits im Jahr 2017 war das Programm auch im Jahr 2018 fünffach überzeichnet, was eine Auswahl der eingegangenen Projektanträge erforderlich gemacht hat. Ministerin Ina Scharrenbach: „Mit dem Programm besteht die Chance, in vielen Orten in unserem Land einen attraktiven Rahmen für nachbarschaftliche Projekte und das Zusammenleben zu unterstützen. Nordrhein-Westfalen weit investiert die Landesregierung nicht nur in Wohnungen und Wohnraum: Genauso wichtig für ein erfolgreiches Miteinander in unserer Gesellschaft ist eine leistungsfähige soziale Infrastruktur, die der gesamten Bevölkerung zu Gute kommt.“ Mit dem „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ werden unter anderem öffentliche Bildungs- und Begegnungseinrichtungen, Bürgerhäuser und Stadtteilzentren, Sportanlagen, Spielplätze und Parks gefördert.

Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat: „Mit dem ‚Investitionspakt Soziale Integration im Quartier‘ können die Kom-munen mit 200 Millionen Euro Programmmitteln weiterhin den wichtigen Ausbau und die Sanierung ihrer sozialen Infrastruktur vorantreiben.“

Übersicht der im „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“: www.mhkbg.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare