1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Wenden

„FRAUENVielfalt“: Gemeinde Wenden plant Veranstaltung zum Frauentag

Erstellt:

Kommentare

null
Dr. Bärbel Röben wird einen aufklärenden Vortrag zum aktuellen Gleichstellungsbericht der Bundesregierung halten.

Wenden. Die Gleichstellung von Frau und Mann hat immer noch nicht stattgefunden. Auf Initiative von Frauen aus der Wendener Kommunalpolitik wurde deswegen mit der Gleichstellungsbeauftragten Angelika Günther im September der Arbeitskreis „Frauentag“ gebildet, am 9. März unter dem Motto „FRAUENVielfalt“ im Rathaus Wenden eine Veranstaltung plant - der Internationale Frauentag ist am 8. März.

Gleich welchen Geschlechts ist ein uneingeschränkter Zugang zu Bildung, Beruf und Selbstverwirklichung immer noch Zukunftsmusik. So stehen die Frauen im Chor in der hinteren Reihe, während sich Männer vorne auf der Bühne die Solostimmen teilen. Des Weiteren leisten Frauen in der Familie 50 Prozent mehr Arbeit als Männer, im Job verdienen sie aber 21 Prozent weniger und bekommen im Alter nur halb so viel Rente. 

Ein guter Grund, am Frauentag der Gemeinde Wenden am 9. März, auf diese Missstände aufmerksam zu machen und sich zu solidarisieren. Vereine, Verbände und Einrichtungen, in welchen sich Frauen engagieren und für ihre Belange eintreten, sollen an diesem Tag ein Forum bekommen, sich und ihre Aktivitäten an Informationsständen vorzustellen. Beabsichtigt ist weiterhin, an diesem Tag ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm im Rathaus anzubieten. 

Dr. Bärbel Röben, freie Journalistin und Dozentin zu Medien, Migration, interkulturelle Kommunikation und Gender, hat ihr Kommen zugesagt und wird einen aufklärenden Vortrag zum aktuellen Gleichstellungsbericht der Bundesregierung halten, in dem es um die persönliche Wahlfreiheit von Frauen und Männern zwischen Job und Familie geht, welche abhängig ist von dem gesellschaftlichen Rahmen, in dem Sorge- und Erwerbsarbeit verteilt werden.

Auch interessant

Kommentare