Flammen im Keller

Großer Feuerwehreinsatz: Hausbesitzer entdeckt Sauna-Brand und handelt sofort

+
Die Sauna in dem Haus wurde durch den Brand massiv beschädigt.

Wenden - Ein Sauna-Brand an der Severinusstraße in Wenden rief am Freitagabend rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes auf den Plan.

Die Alarmierung mit dem Einsatzstichwort „Kellerbrand – Feuer 2“ ging um 20.55 Uhr an die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus der Gemeinde Wenden. Der 65-jährige Hausbesitzer hatte in seinem Haus Brandgeruch wahrgenommen, dann den Brand in der Sauna festgestellt und den Notruf gewählt. 

Unter Atemschutz gingen die Brandbekämpfer gegen die Flammen vor und konnten das Feuer schnell löschen. Anschließend wurde mit einem starken Lüfter das Haus vom Brandrauch befreit. Durch das rasche Handeln des Hausinhabers wurde weder er noch eine Ehefrau verletzt. 

Sauna-Verlust offenbar nicht so schmerzhaft

Erheblicher materieller Schaden entstand bei dem Brand dennoch - da die Sauna aber seit gut 15 Jahren nicht mehr genutzt und nur noch als Abstellraum diente, war der Schmerz über den Verlust nicht so groß. Die Feuerwehr war mit 12 Einsatzfahrzeugen in die Severinusstraße angerückt. Als Ursache des Brandes wird ein technischer Defekt vermutet. 

Lesen Sie auch: 

Schützenfest beginnt mit einem schweren Unfall

14-Jähriger will Ball aus Gleisbett holen - Jugendliche lassen ihn nicht zurück auf Bahnsteig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare