Stürmisches Narrenvolk

Großer Rosenmontagszug in Schönau-Altenwenden

+
Prinz Sascha II. warf die Kamelle mit ordentlich „Schmackes“ zu den begeisterten Narren.

Schönau/Altenwenden. Als es um 9 Uhr stürmte und schüttete wie aus Kübeln, hätte wohl niemand erwartet, dass der Rosenmontagszug des Karnevalsvereins Schönau-Altenwenden trockenen Fußes durch die Straßen ziehen konnte – aber Petrus zeigte sich gnädig mit dem Narrenvolk.

Es war kaum zu glauben: Um 11 Uhr tröpfelte es noch ein wenig, aber mit Start des närrischen Lindwurms verzog sich der Regen aus Schönau-Altenwenden und sogar ein Regenbogen schmückte den Himmel. So waren binnen Minuten die Straßen doch gut gefüllt mit bunt kostümierten Narren. 

Es lohnte sich: Wagenbauer und Fußgruppen sorgten mit ihren kreativen Ideen für Jubelstürme – passend zum frischen Wind. Da waren die Altweiberfrauen im Stil der 50er Jahre im Rock‘n‘Roll Outfit auf Vespas unterwegs, Pippi Langstrumpf und ihre Freunde, „M&M‘s“ oder Schmetterlinge sorgten für Farbe und der Schönauer Schützenverein feierte seinen 100. Geburtstag. 

Aber auch kritische Töne fehlten nicht – so beschäftigen sich „Jetzt schlägt´s 13“ mit dem Plastikmüll-Problem in den Ozeanen oder „Mit Zahlen spielen macht uns froh, der Dobrindt macht das ebenso“ war ebenfalls zu lesen.

Und da Fotos mehr sagen als 1000 Worte: 

Rosenmontagszug in Schönau-Altenwenden Teil 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare