1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Wenden

„Klangfusion“ zu Gunsten der ALS-Initiative „Sternenlicht“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Thorste Voß (3.v.l.) stattete der gemeinsamen Probe der beiden Jugendchöre einen Besuch ab.

Hillmicke – Als Thorsten Voß Mitte 2019 seine ALS-Erkrankung bei Facebook öffentlich machte, um mit seiner Spendeninitiative „Sternenlicht“ Gelder für die ALS-Stiftung „Charcot“ zu sammeln, war die Idee geboren ihn dabei zu unterstützen.

Gesagt, getan. Der „Junge Chor Chorazon“ aus Möllmicke fragte beim „Jungen Chor Chorios“ aus Olpe nach, ob sie Lust haben ein gemeinsames Konzert auf die Beine zu stellen. Die Olperinnen zögerten keine Sekunde und waren von Anfang an Feuer und Flamme. Schnell wurde ein Termin und der passende Ort gefunden: Sonntag, 8. März, um 17 Uhr in der St. Antonius Kirche in Hillmicke. 

Die Vorbereitungen begannen. Es wurden Plakate entworfen, gedruckt und aufgehängt, sich um die passende Liedauswahl gekümmert und geprobt. Bei all diesem standen und stehen beide Chöre in Kontakt mit Thorsten Voß, der sehr begeistert und ergriffen von der Idee des Konzertes ist. Trotz seiner vielen Termine, ließ er es sich nicht nehmen eine Probe zu besuchen, um sich einen kleinen Vorgeschmack auf das Konzert geben zu lassen. 

Besonders freuen sich beide Chöre, dass der Musikverein Hillmicke (Voß ist dort Mitglied) seine Zusage für das Konzert gegeben hat und mit einem Ensemble nochmal eine andere musikalische Note hineinbringen wird. „Siehst du das Strahlen dieses Sterns, es hüllt dich zärtlich ein, all meine Lieb, mein ganzes Herz, wird mit dem Stern stets bei dir sein.“ ist eine Zeile aus dem Lied „Sternenlicht“, welches „Chorazons“ Chorleiter Moritz Schönauer für dieses Konzert geschrieben und Thorsten Voß und seiner gleichnamigen Initiative gewidmet hat. Dieses Lied wird im Konzert uraufgeführt und ist etwas ganz Besonderes, da es dort auf feine Präzision, ganz großes Gefühl und die leisen Töne ankommt.

Der Eintritt zu diesem Benefizkonzert ist frei, aber natürlich freuen sich alle Beteiligten über eine Spende, die zu 100 Prozent der Initiative „Sternenlicht“ übergeben wird und damit der Stiftung „Charcot“ zu Gute kommt. Die wesentlichen Ziele von „Charcot“ sind die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zur weiteren Therapieforschung als Bestandteil der Abteilung der Neurologie der Universität Ulm, die Verbesserung der Hilfsangebote ALS-Erkrankter, die Beratung Angehöriger und die Aufklärung der Öffentlichkeit.

Auch interessant

Kommentare