Eine treffsichere Familie

Hillmicker Schützen feiern ihre zwei neuen Majestäten

+
Im Festzelt ließ sich das neue Königspaar Uwe Ackerschott und Kerstin Zimmermann-Ackerschott feiern.

Hillmicke – Die Hillmicker St. Antonius-Schützen haben es am Freitag spannend gemacht: Runde drei Stunden lang dauerte es, bis Prinz und König ermittelt waren. Sowohl der Prinzenvogel als auch der Königsaar hingen so fest im Kugelfang, dass die Schützen einiges an Treffsicherheit zeigen mussten, bis beide Vögel endlich am Boden lagen. Dann aber war die Sensation perfekt: König, Prinz und Kaiser kommen allesamt aus derselben Familie.

„Das Vogelschießen in Hillmicke ist immer spannend. Das ist Tradition“, erklärte Klaus Stracke, der seit 33 Jahren die Schützenvögel für den Verein baut – so, wie es zuvor schon 25 Jahre lang sein Vater getan hatte. „Ich setze auf eine spezielle Technik, bei der verschiedene Holzschichten aufeinander geleimt werden. Die Hillmicker Vögel sind deshalb ganz besonders zäh“, verriet er schmunzelnd am Rande der Vogelstange. Und tatsächlich: Allein für den Prinzenvogel musste der Schießmeister ganze vier Gewehre laden, bevor sich Julian Stracke als neuer Prinz feiern lassen konnte. 

Er erlegte den Prinzenvogel mit dem 158. Schuss und setzte sich damit gegen Nicolas Arens, Fabian Stamm und Jannik Dornseifer durch. Mit dem Hillmicker regiert die 25-jährige Julia Mennekes aus Hünsborn. Die Freude darüber, dass der 24-jährige Bauingenieursstudent den Vogel aus dem Kasten holte, war gleich aus zwei Gründen groß: Zum einen hatte der Hobbyfußballer aufgrund seines Alters zum letzten Mal Gelegenheit, den Prinzen zu schießen, zum anderen ist sein Vater Tiemo Stracke amtierender Kaiser der St.-Antonius-Schützen.

Tiemo und Julian Stracke sollten allerdings nicht die einzigen Männer der Familie bleiben, die ein glückliches Händchen bewiesen, wie sich bald schon unter der Vogelstange zeigte. Wie schon zuvor beim Prinzenschießen hatten sich auch beim Kampf um die Königswürde wieder Heerscharen von Schaulustigen an der Vogelstange eingefunden. Dort lieferten sich Vikar Christian Albert, Stefan Dornseifer, Stefan Peifer, Niklas Clemens, Matthias Zielenbach und Uwe Ackerschott einen spannenden Wettstreit, den letzterer schlussendlich für sich entscheiden konnte. 

Alle Regenten wohnen in einem Haus

Als der Königsvogel nach dem 90. Schuss am Boden lag, war der Jubel groß, denn Uwe Ackerschott ist nicht nur Geschäftsführer der St.-Antonius-Schützenbruderschaft, sondern zugleich auch Onkel des Prinzen und Bruder der Kaiserin Birgit. „Wir wohnen außerdem alle in einem Haus“, erklärte er lachend. Zu den ersten Gratulanten zählte seine Frau Kerstin Zimmermann-Ackerschott. Das Königspaar hat insgesamt drei Kinder und vier Enkel. 

Schützenfest in Hillmicke

Uwe Ackerschott ist Angestellter, zweiter Vorsitzender des Sauerlandtheaters Hillmicke und war im Jahr 2001 schon einmal König in Hillmicke. „Das jetzt nochmal zu machen, bot sich natürlich an. Außerdem habe ich meiner Frau damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt“, verriet der frischgebackene König.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare