Tour für krebskranke Kinder

Hoffnungsradler machen Station in Wenden

Die „Tour der Hoffnung“ macht auch Station in der Gemeinde Wenden.

Wenden –Zum 36. Male treten wieder 195 namhafte Sportler, Politiker, Manager und idealistisch gesinnte Bürger bei der „Tour der Hoffnung“ kräftig in die Pedale, um krebskranke Kinder zu unterstützen. Begleitet werden die Radler von 48 Helfern in 11 Fahrzeugen sowie 14 Polizeibeamten auf Motorrädern und Einsatzwagen.

Die 377 Kilometer lange Benefiz-Radtour beginnt am 14. August traditionell mit einem Prolog in und um Gießen. Am nächsten Tag startet der Tross im Siegener Stadtteil Eiserfeld, macht Station in Kreuztal und wird gegen 12.30 Uhr auf dem Rathausplatz in Wenden eintreffen. 

Nach einer kurzen Anmoderation der bekannten Eiskunstläuferin Marina Kielmann und der Begrüßung der Sportler durch Bürgermeister Bernd Clemens erfolgt die Spendenübergabe, an der sich zahlreiche Firmen und Institutionen aus dem Wendschen beteiligt haben. Als besonderes Highlight werden der erfolgreichste Fallschirmsportler Baden-Württembergs Klaus Renz und der ehemalige Kunstturner Eberhard Gienger auf dem Rathausplatz landen. 

Auch die ehemalige Biathletin Petra Behle wird als Schirmherrin mit vor Ort sein. Im Anschluss wird Toursängerin Jessica Fischer zusammen mit allen Anwesenden das Tour der Hoffnung-Lied 2019 „Licht am Horizont“ anstimmen und sicherlich für den ein oder anderen Gänsehautmoment sorgen. 

Alle Bürger sind herzlich eingeladen, dieses halbstündige Spektakel vor Ort live mitzuerleben und zusammen mit den Organisatoren ein nachhaltiges Beispiel für ein sportlich-gesellschaftliches Miteinander zum Wohle von hilfsbedürftigen Kindern zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare